Donnerstag, 1. August 2019 15:13 Uhr

Iggy Azalea ist sauer! Hängt sie jetzt die Karriere an den Nagel?

Foto: imago images / Starface

Iggy Azalea schiebt den Flop ihres Albums auf die Streaming Services.  Die ‚Fancy‘-Interpretin gab zu, dass sie sich „besiegt“ fühlte, nachdem ihre ‚In My Defense‘-LP in den US-Charts nicht gut ankam, die auf Platz #50 einstieg.

Iggy Azalea ist sauer! Hängt sie jetzt die Karriere an den Nagel?

Foto: imago images / Starface

Auf ihrem Twitter-Account schrieb sie: „Ich denke, dass ich mich manchmal besiegt fühle, weil ich sehe, wie sehr Streaming alles beeinflusst, und denke mir, ‚Wie kann ich gewinnen, wenn ich gegen DAS ankämpfen muss?‘ Aber dann denke ich mir: ‚Okay, und?‘ Es gibt zwei Möglichkeiten. Aufhören. Oder die Klappe halten und weiterkämpfen. Deshalb werde ich weiterkämpfen!“

Quelle: instagram.com

Ist sie das ewige Opfer?

Die Beauty hatte erst kürzlich verraten, dass es ihr egal ist, wenn nur 42 Leute ihr Album kaufen würden. Auf die Frage, ob sie sich darüber freut, dass ihr Album nun weltweit erhältlich ist, antwortete sie auf Twitter: „Ja & ich will jetzt einfach nur sagen, dass es mich einen Dreck interessiert, wenn es nur 42 Leute kaufen. Alle 42 von euch werden im nächsten Jahr ein Album bekommen. Ich werde nicht aufhören.“

Die Rapperin findet, dass sie mit ihrer Musik „direkt ist“ und das hat etwas mit ihrem letzten Track ‚In My Defense‘ zu tun. In einem Interview mit ‚E! News‘ erzählte sie: „Ich dachte, dass das für mein Leben steht, weil ich mich immer so fühle, als ob ich mich rechtfertigen muss, egal, ob es ums Internet geht oder um die Person, über die alle denken, dass sie alles wissen, deshalb ist der Titel des Albums vielleicht genau das Richtige.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren