Samstag, 14. März 2009 19:00 Uhr

Jack White gründet eine neue Band

Jack White, der Frontmann von den White Stripes und den Raconteurs, hat am Donnerstag sein neues Projekt The Dead Weather bei einer Launchparty im US-amerikanischen Nashville vorgestellt. Obwohl die Band noch für dieses Jahr ein Album und eine Tour plant, hatten die Musiker nie vor, so weit zu gehen.

Der Sänger erklärte: „Eigentlich wollten wir nur eine Vinylplatte machen und das war’s. Aber wir haben angefangen, Songs zu schreiben und irgendetwas ist passiert.

Mit an Board sind Alison Mosshart von den Kills (auch Kate Moss’ Freund Jamie Hince spielt in dieser Band) sowie Dean Fertita und Jack Lawrence, ebenfalls bei den Raconteurs. Sie spielten bereits für Queens of the Stoneage beziehungsweise The Greenhomes.

 

Ein Partygast beschrieb Dead Weather als „eine gekürzte Version von den White Stripes“. Ihr erstes Album ‚Horebound’ erscheint bei Jacks Label The Third Man im kommenden Juni.

Trotz seiner neuen musikalischen Pläne hat Jack nicht vor, seinen anderen Bands den Rücken zu kehren. Über die White Stripes sagte sein Manager Ian Mordona: „Sie haben einen Film gedreht und es wird ein neues Album geben – wahrscheinlich nächstes Jahr.“

Unter den 150 Partygästen befanden sich Meg White, seine Kollegin von den White Stripes, Brendan Benson (Raconteurs) sowie die Sängerin Sheryl Crow.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren