Donnerstag, 31. Mai 2018 16:40 Uhr

James Arthur: Ist denn nicht jeder bisexuell?

James Arthur findet, dass jeder ein bisschen bisexuell ist. Der 30-jährige Musiker hat sich in die Debatte rund um den Rita Ora-Song ‚Girls‘ eingemischt, der sich um bisexuelle Erfahrungen dreht.

James Arthur: Ist denn nicht jeder bisexuell?

Foto: WENN

Dabei betont der Künstler, nicht überrascht von der Sexualität der britischen Sängerin zu sein. Immerhin würden heutzutage die meisten Mädchen auch andere Frauen sehr toll finden. Gegenüber ‚The Sun‘ erklärt Arthur: „Ich habe gesehen, dass der Song viel Kritik erfahren hat. Ich respektiere, dass Leute Licht auf dieses Thema werfen und die LGBT-Community unterstützen wollen – das ist toll. Wenn es darum geht und nicht um Aufmerksamkeit, dann ist das gut.“

Überrascht hat ihn der Text des Songs aber nicht wirklich, wie er verrät: „Ich habe angenommen, dass heutzutage ohnehin jeder bisexuell ist. Ich denke, die meisten Mädchen stehen manchmal auf andere Mädchen und es ist 2018 nichts Ungewöhnliches. Dass Rita ein Mädchen geküsst hat, überrascht mich nicht. Es schockiert nicht. Jeder kann machen, was er will, und das ist toll.“

Findet auch andere Männer attraktiv

Auch Arthur selbst gibt gerne zu, dass er einige andere Männer sehr attraktiv findet. Trotzdem sieht er das alleine nicht als Grund, etwas mit einem anderen Mann anzufangen. Er erklärt: „Wieviel Prozent muss ich sein, um einen gutaussehenden Mann bewundern zu dürfen? Ich denke auf jeden Fall, dass es da draußen sehr viele attraktive Typen gibt. Aber deswegen alleine fühle ich mich noch nicht von ihnen angezogen, ich bewundere nur ihre Schönheit.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren