18.12.2019 10:34 Uhr

James Blake: Vergrault er jetzt seine Fans komplett?

imago images / UPI Photo

James Blake spricht über seine neue Musik. Der britische Sänger arbeitet derzeit an neuen Tracks, bei denen er sich voll austoben will. Die Fans dürfen also einige Experimente erwarten.

„Ich versuche, in den Teil von mir selbst einzutauchen, der am freiesten und am wenigsten befangen ist“, verrät er. Das Alter spiele dabei eine große Rolle.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von James Blake (@jamesblake) am Okt 18, 2019 um 5:56 PDT

Die schlimmsten Turbulenzen überstanden

„Ich denke, es ist einfacher, sobald du die taffen 20er hinter dir hast. Ich bin jetzt 31 und fühle mich, als hätte ich die schlimmsten Turbulenzen überstanden. Viele der Dinge, die mich stets bedrückten, wenn ich Songs schrieb und performte, sind weniger geworden und ich fühle mich wohl in meiner eigenen Haut“, schildert der Musiker.

Wie der Künstler im Gespräch mit ‚Variety‘ enthüllt, habe er nach seinem Hit ‚Retrograde‘ von 2013 erst einmal eine Schreibblockade überwinden müssen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von James Blake (@jamesblake) am Jun 19, 2019 um 6:20 PDT

„Mittlerweile feiere ich diese experimentelle Seite von mir viel mehr, verschiedene Einflüsse zu haben und dass alles ein wenig fließender ist… Wenn du den Druck fühlst, einen großen Song zu schreiben, was meiner Meinung nach im Hinterkopf eines jeden Künstlers steckt, der einen großen Song hatte, dann fördert das leider den Druck, weitere Lieder zu homogenisieren, von denen du denkst, dass sie [einen neuen großen Song herbeiführen werden]“, erklärt James.

Er selbst habe gegen diesen Druck angekämpft und schlage mittlerweile lieber unkonventionelle Wege ein. „Ich denke mir ‚Ich bringe einfach Musik raus, wenn ich will‘, was toll ist“, sagt er.