Montag, 11. November 2019 19:13 Uhr

James Blunt macht nur Features, um sich nicht ständig zu wiederholen

imago images / Agencia EFE

James Blunt mach Kollaborationen gegen Langeweile. Der ‚You’re Beautiful‘-Sänger hat schon mit vielen anderen großen Künstlern gemeinsam Songs aufgenommen und nun scherzte er, dass er ohne die ständigen neuen Impulse von anderen Musikern immer nur die gleichen vier Akkorde spielen würde.

Ein wenig Ernsthaftigkeit ist aber offenbar dabei, denn für den Sänger sind die Zusammenarbeiten eine Chance, seine Lieder unterschiedlich klingen zu lassen und Abwechslung hineinzubringen.

James Blunt macht nur Features, um sich nicht ständig zu wiederholen

Foto: imago images / PA Images

„Wir haben beide diese kindliche Ader“

„Wenn ich Songs schreibe und aufnehme, dann bin ich den ganzen Tag im Studio, meistens in Los Angeles. Ed Sheeran ist ein Freund und hat mit mir an meinem letzten Album zusammengearbeitet. Wir haben beide diese kindliche Ader. Ich arbeite oft mit anderen Künstlern zusammen, sonst würde ich ständig dieselben vier Akkorde wiederholen. Ich suche schon seit einer Weile nach dem besonderen Fünften“, verriet er  in einem Interview mit der ‚The Sunday Times‘.

Zudem verriet er auch, dass er gar nicht so ein Romantiker sei wie immer angenommen werde. „Ich werde niemals cool sein, aber ich bin in der Vergangenheit als romantische, zerbrechliche Seele falsch repräsentiert worden. ‚You’re Beautiful‘ ist nicht romantisch, es geht um einen Typen, der in der U-Bahn die Freundin von jemand anderem stalkt.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren