16.06.2020 16:30 Uhr

Jennifer Garner gesteht: „Ich weinte, während ich es aufnahm“

Jennifer Garner "weinte", als sie den Song für das Duett mit Andrea Bocelli aufnahm. Die Hollywood-Schauspielerin sang zusammen mit dem Sänger auf dem Titel "Dormi Dormi Lullaby" für eine Sonderausgabe seines Albums "Si Forever: The Diamond Edition" und sie gibt zu, dass sie "so unglaublich nervös" gewesen war.

imago images / Everett Collection

Im Gespräch mit Ellen DeGeneres erklärte die 48-Jährige: „Ist das das Verrückteste? Wenn Sie einfach sagen würden, listen Sie die 10 verrücktesten Dinge auf, die in Ihrem Leben passiert sind, dann stünde das da drauf.“

„Ich weinte auf dem Parkplatz“

„Ich glaube, sie hatten dieses schöne Schlaflied aufgenommen und wollten eine eher mütterliche Person, die weniger Sängerin ist, also kamen sie zu mir, aber dann stellte sich heraus, dass ich wirklich singen musste, also hatte ich monatelang Unterricht. Ich war so unglaublich nervös: Ich weinte auf dem Parkplatz, ich weinte, während ich es aufnahm.“

Zwar war Bocelli nicht anwesend als Jennifer das Lied aufnahm, doch sie habe ihn in ihren Ohren gehört. Auch Ellie Goulding gehört zu den Stars, die auf dem Album zu hören sind.

„Ich hatte schon immer eine Affinität zur klassischen Musik, und ich habe eine Schwäche für ein Liebeslied. Es hat Spaß gemacht und war erhellend, auf Italienisch zu singen – eine wahre Freude, das aufzunehmen“, schwärmte die 33-Jährige. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren