Freitag, 23. Februar 2018 18:12 Uhr

Jesper Munk trifft hier auf Marie Antoinette und David Bowie

Für Fans der Musik von David Bowie sei der hier ans Herz gelegt! Unser absoluter Lieblings-Indie-Musiker Jesper Munk zeigt sich jetzt auch ziemlich wandelbar und veröffentlicht heute sein hallizugenes Video zu „Cruel Love“!

Jesper Munk trifft hier auf Marie Antoinette und David Bowie

Foto: VEVO/Warner Music

Am 27. April veröffentlicht Jesper Munk sein neues Album „Favourite Stranger“ und zeigt mit seinen bisher veröffentlichten Videos, dass er nach dem Erfolg seines zweiten Albums „Claim“ absolut nicht stehen bleibt. Vom einstigen Bluesman zur Stimme des White Boy Souls der Generation Y präsentiert Jesper Munk sein drittes Album, das sich musikalisch in eine für ihn neue Richtung bewegt.

Neue musikalische Wege

Waren „Claim“ (2016) und sein Debüt „For In My Way it Lies“ (2013) eine Hommage an jene Blueslegenden, die ihn einst zum Gitarrenspiel brachten, und von zeitgenössischen Größen wie The Black Keys und Gary Clark Jr. inspiriert, so steht „Favourite Stranger“ für eine gänzlich neue Mission: alles zerreißen, alles auf Anfang. Das Ergebnis ist das Porträt eines jungen Mannes – und zugleich musikalisch weltgewandter und authentischer als alles, was er jemals zuvor aufgenommen hat.

Jesper Munk trifft hier auf Marie Antoinette und David Bowie

Foto: Kyra Sophie

Das zeigte nicht nur die Lead-Single „Happy When I’m Blue“ inklusive des zughörigen Videos, sondern auch der neue Track „Cruel Love“. Der Clip wurde abermals von Lewis Lloyd gedreht – Schauplatz ist diesmal hauptsächlich Jespers Wohnung. Das Video zu „Cruel Love“ gibts hier zu sehen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren