Samstag, 10. November 2018 09:46 Uhr

John Mayer und das Problem Bad Boy-Image

John Mayer schwört, dass er sich gebessert hat. Dem ‚New Light‘-Sänger haftet schon lange das Image eines Bad Boys an, doch er selbst will davon nichts wissen.

John Mayer und das Problem Bad Boy-Image

Foto: WENN.com

„Manche Leute sagen immer noch ‚Dieser Kerl ist ein Ar***loch.‘ Und ich sage ‚Nun, alle Informationen, die ihr aufarbeitet, sind sehr alt.‘ Ich meine, ich kann euch mit Sicherheit sagen, dass ich seit vielen Jahren kein Ar***loch mehr war. Das ist eine sehr veraltete Ansicht“, stellt der Frauenschwarm klar. Der zweifelhafte Ruf des 41-Jährigen führt vor allem auf die Kommentare zurück, die er über sein Sexleben gemacht hatte. Unter anderem bezeichnete er seine Ex Jessica Simpson als „sexuelles Napalm“.

Überheblich

Im Gespräch mit dem ‚Billboard‘-Magazin gibt John zu, dass er früher zur Arroganz neigte: „Ich hatte vermutlich eine Zeit in meinem Leben, in der mir nicht bewusst war, dass es etwas gab, das ich nicht haben könnte. Und es hat ein Monster aus mir gemacht. Und das ’nicht können‘ hat etwas sehr Befreiendes an sich. Das ist ungefähr die richtige Zeit in deinem Leben, um zu sagen ‚Ja, du kannst nicht.'“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren