Montag, 1. Juni 2020 11:25 Uhr

JoJo: „Ich habe seit drei Monaten keine Schuhe mehr angezogen“

imago images / UPI Photo

JoJo will sich nicht davon unterkriegen lassen, dass ihr neues Album ausgerechnet während Corona-Zeit rausgekommen ist. Die Sängerin hat im Mai ihre Platte „Good to Know“ auf den Markt gebracht.

Ihr letztes Album  „Mad Love“ ist 2016 erschienen – umso mehr hatte die 29-Jährige der Veröffentlichung ihres neuen Werks entgegengefiebert. Am Ende lief jedoch alles etwas anders als gedacht.

Quelle: instagram.com

Sie vermisst ihre Fans

„Interessant ist wohl das richtige Wort, um es zu beschreiben. Es war sehr einzigartig, ich meine, ich habe in den letzten drei Monaten keine richtigen Schuhe angezogen, um das Haus zu verlassen“, so JoJo.

Statt Live-Auftritten musste sich die Musikerin mit digitalen Konzerten zufrieden geben. „Das war die seltsamste Sache: von meinem Wohnzimmer aus zu performen und keine Interaktion mit dem Publikum zu haben“, gestand die „Too Little Too Late“-Interpretin.

JoJo sieht es positiv

Inzwischen habe sie sich jedoch damit arrangiert, ihre ursprünglichen Pläne umzugestalten. „Es geht einfach darum, sich an die neue Normalität anzupassen. Es ist weder schlecht noch gut, es ist einfach anders“, erklärte sie. JoJo war allerdings nicht immer so entspannt. „Meine Single ‚Man‘ kam eine Woche vor dem Lockdown in Los Angeles heraus. Ich dachte mir nur ‚Das gibt’s doch nicht! Das ist verrückt!“, gestand  sie im Gespräch mit dem „Table Manners“-Podcast.

„Aber ich versuche einfach, es nüchtern zu betrachten und mir darüber klar zu sein, dass es für viele Leute eine wirklich schreckliche Zeit ist.“ Die beste Strategie sei es, alles mit Humor zu nehmen: „Du musst einfach darüber lachen!“ (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren