29.08.2020 12:32 Uhr

JoJo machts mit Demi Lovato und Tinashe – Die Fans toben!

Sängerin JoJo verzaubert ihre Fans mit neuer Musik. Der "Leave (Get Out)"-Star hat die Deluxe Edition ihres hochgelobten Albums "good to know" veröffentlicht.

Fotos: imago images / ZUMA Press & WMG & Universal Music

Das 16 Songs starke Album von Sängerin Jojo hält die mit Spannung erwartete Kollaborationen mit Demi Lovato auf „Lonely Hearts (Remix)“ sowie fünf brandneue Tracks bereit, darunter „Love Reggae” (feat. Tinashe).

Die Songs waren für JoJo der Lichtblick in der Quarantäne-Zeit

JoJo erklärt: „Der Lichtblick in meiner Quarantäne war es, an diesen neuen Songs zu arbeiten und sie aufzunehmen. Es verschaffte mir zudem die Möglichkeit, mit Demi Lovato und Tinashe zu arbeiten. Beide Frauen sind begabt, smart, unverwüstlich, mutig und bewundernswert.“

Und weiter: „Ich bin sehr glücklich, dass sie sich der Songs angenommen und sie auf ein anderes Level gebracht haben.“

Mit 29 Jahren ein alter Hase im Geschäft

Bei seiner ursprünglichen Veröffentlichung im Frühjahr belegte „good to know“ – das unter anderem die empowernde Single „Man” und den feurigen Fan-Favoriten „Comeback” enthält – Platz 1 der amerikanischen Billboard „R&B Albums“-Charts. Außerdem erhielt es international glänzende Kritiken.

JoJo, die eigentlich Joanna Levesque heißt, ist eine preisgekrönte Sängerin und Schauspielerin, die ihr selbstbetiteltes Debütalbum mit gerade einmal 13 Jahren veröffentlichte. Daher ist sie trotz ihrer erst 29 Jahre bereits eine Veteranin in der Musikbranche.

Eine, wie keine

JoJos Durchbruch-Hit „Leave (Get Out)” schoss an die Spitze der US-Charts und machte sie zur jüngsten Solo-Künstlerin aller Zeiten mit einer Debüt-#1-Single in den USA. Der Song verkaufte sich über vier Millionen Mal und bescherte der Sängerin ihre erste Platin-Auszeichnung. Es folgten eine Reihe weiterer Hits, darunter die US Top-3-Single „Too Little Too Late“.

Nach zehn Jahren rechtlicher Auseinandersetzungen mit ihrem vorherigen Label, das sie an der Veröffentlichung neuer Musik hinderte, feierte JoJo 2016 ihre Rückkehr mit „Mad Love“, das ihr eine Top-10-Platzierung in den Billboard Top 200 einbrachte.

Galerie

Das große Comeback

2018 nahm Jojo ihre ersten beiden Alben („JoJo“ und „The High Road“) neu auf und veröffentlichte sie über ihr eigenes Label Clover Music.

In der letzten Zeit hat sie mit solch unterschiedlichen Künstlern wie PJ Morton („Say So), Jacob Collier („It Don’t Matter”) und R&B-Legende Tank (auf „Somebody Else”) gearbeitet.