Samstag, 2. November 2019 18:12 Uhr

Julian F.M. Stoeckel: „Ich bin die letzte noch lebende Diva“

imago images / APress

Gerade veröffentlichte Julian FM Stoeckel (32) seine Debütsingle „Wodka für die Königin“ und interpretierte damit das Original von 1968 neu. Die Operette wurde damals von keiner geringeren als von Zarah Leander (†74) aufgeführt. Jetzt verriet der Paradiesvogel, weswegen er ausgerechnet diesen Song für sein Gesangsdebüt ausgewählt hat.

Sieht man sich das relativ aufwändig inszenierte Musikvideo des 32-Jährigen an, wird bereits ab der ersten Strophe klar: dieser Mann kann so gar nicht singen. Zu seinem mangelnden musikalischen Talent steht der Paradiesvogel allerdings offen.

„Du hast doch keine Stimme“

Spaß an Musik hat er aber dennoch. „Ich hatte schon als ich jung war immer die Ambition zu singen. Damals haben sich aber alle tot gelacht und gesagt du hast doch keine Stimme“, berichtete Julian gegenüber dieser Seite.

„Also war die Frage, was für eine Art von Musik könnte ich interpretieren, dass es in irgendeiner Weise gut klingt. Ich wollte unbedingt ein Lied das zu mir und meinem Image passt“, so der ehemalige „Dschungelcamper“ weiter. Und dann holt er etwas weit aus: „Ich bin die letzte noch lebende Diva. Ich orientierte mich an Diven der Geschichte, dabei kam ich auf Zarah Leander. Der Song ist genauso skurril wie ich“, begründete Stoeckel die Auswahl des Songs.

Neue Projekte sind vorstellbar

In den Hitlisten möchte der Ich-Darsteller mit seinem Geträller allerdings nicht durchstarten. „Es ist mir nicht wichtig mit dem Song in den Charts zu landen, ich wollte einfach nur Spaß haben“, erzählte die Möchtegern-Diva.

Quelle: instagram.com

Dennoch sind weitere Projekte in Planung, in denen sich der Hobby-Musiker ausleben möchte. „Wir haben überlegt, ob Norbert Endlich (61) mir mal einen Song schreibt und wir ein eigenes Stück machen.“ Von dem Komponisten und Vater von Sängerin Ella Endlich wurde ja „Wodka für die Königin“ produziert.

Für hemmungslose deutsche Touristen  auf Mallorca taugt das Wodka-Lied jedenfalls allemal.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren