Montag, 16. Mai 2011 20:33 Uhr

Julian Perretta: Frankreich schickt uns jetzt diesen Sunnyboy

Berlin. Gerade einmal 22 Jahre ist der in Frankreich lebende englische Senkrechtstarter Julian Perretta und mischt schon in der Liga der ganz großen Stars mit. 2009 wurde er als einer von MTV’s Top-Newcomern gehandelt und tourte mit Girls Aloud, Mark Ronson und Beyoncé. Vor Kurzem konnte man ihn im Vorprogramm von James Blunt erleben.

Julian Perretta bekam mit 16 Jahren ein Stipendium an der renommierten Royal Academy of Dramatic Art. Die Ausbildung zum Schauspieler brach er aber schon nach einem Jahr ab, um seiner Leidenschaft zur Musik zu folgen. Ein Glücksfall, wie sich jetzt herausstellt.

In Frankreich, wo der smarte Brite derzeit lebt, hat seine Single „Wonder Why“ bereits die Top 3 der Airplay Charts geknackt und Goldstatus erreicht. Nun startet Perretta auch in Deutschland durch und veröffentlicht sein Debütalbum „Stitch Me Up“, auf dem zeitloses Songwriting mit zeitgenössischen Klangwelten vereinigt wird.

„Stitch Me Up“ ist das Ergebnis einer Suche nach der eigenen Stimme, nach Selbstbestimmung, und die überraschend schlichten und reif wirkenden Textpassagen, die hier auf intelligente wie eingängige Pop-Arrangements treffen, basieren größtenteils auf persönlichen Erfahrungen. Ganz gleich, ob es sich nun um den Megahit „Wonder Why“ oder aber um Songs wie „King For A Day“ oder „Ride My Star“ handelt: sie alle unterstreichen, dass hier jemand seinen Sound gefunden hat und schon jetzt eine unverkennbare Marke mit viel guter Laune ist.

Fotos: Julian Perretta

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren