Samstag, 28. Dezember 2013 16:38 Uhr

Justin Bieber hat ein neues Haustier und geht doch nicht in Rente

Teenie-Megasupergigastar Justin Bieber ist nun Herrchen einer Bulldogge.

Der 19-Jährige Pop-Knirps hat ein neues Haustier. Der Mädchenschwarm habe daheim in Kanada einen Welpen gekauft, meldete ‚E-Online‘ unter Berufung auf das Zoo-Fachgeschäft in Stratford (Ontario).

Justin Bieber hat sich ein neues Haustier zugelegt

TMZ wusste sogar zu berichten, dass Bieber für den sieben Wochen alten American Bulldog 600 Dollar (etwa 440 Euro) bezahlt habe. Und nun auch das noch: Biebers Vater Jeremy startete einen Wettbewerb über Twitter: Ein „glücklicher Fan“ dürfe einen Namen für den Welpen aussuchen.

Bieber habe auch schon Hundefutter gekauft: „Wir vermuten, nur den kleinen Sack“, hieß es beim Onlinedienst TMZ. Die spöttische Bemerkung bezieht sich schlichtweg auf Biebers Haustiere, die in der Regel nicht lange die Gunst des Popstars zu genießen scheinen. Er bringt es ja nicht mehr fertig, sich um seinen Opa zu kümmern. Geschweige denn um eine kleinere Sonnenbrille, die auch zu seinem Gesicht passt.

Einen Hamster verschenkte er rasch, ein Kapuzineraffe blieb im März beim deutschen Zoll hängen. Bieber schien das nicht zu stören: „Mally“ wurde nicht wieder abgeholt. Das Tier lebt jetzt in einem Wildpark in Niedersachsen.

Übrigens hat Scott Manson, einer der eifrigen Manager von Justin im Namen von Bieber-Manager Scooter Braun auf die Berichte über den vorzeitigen Ruhestand des Sängers reagiert. Bieber hatte über Weihnachten erkklärt, er ginge in Rente. Dem ‚Wall Street Journal‘ sagte Manson, dass Bieber „hundertprozentig“ nicht in den Ruhestand ginge und auch im nächsten Jahr wieder im Studio sein werde. (dpa/KT)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren