Donnerstag, 2. April 2020 09:42 Uhr

Justin Bieber und die Corona-Krise: Jetzt muss auch er dran glauben

imago images / ZUMA Press

Nun muss auch der große Popstar dran glauben: Mitte Mai sollte Justin Biebers große Nordamerika-Tour starten. Aufgrund der Pandemie ist sie nun auf unbestimmte Zeit verschoben.

Popstar Justin Bieber (26) hat wegen der Coronavirus-Pandemie seine geplante Konzertreihe in Nordamerika auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Gesundheit und die Sicherheit seiner Fans und seiner Crew seien das Wichtigste, schrieb der kanadische Sänger auf seinen Social-Media-Kanälen. „Die Welt ist ein unheimlicher Ort, aber wir werden das zusammen hinkriegen“, fügte Bieber hinzu. Er könne es kaum erwarten, seine Fans „hoffentlich bald“ wiederzusehen.

45 Shows waren geplant

Seine fünfmonatige „Changes“-Tour mit 45 Auftritten in den USA und Kanada sollte Mitte Mai in Seattle (US-Staat Washington) beginnen. Neue Termine nannte Bieber zunächst nicht.

Mit „Changes“ hatte Bieber Mitte Februar sein fünftes Studioalbum veröffentlicht. Zuletzt war der Sänger mit der „Purpose World Tour“ von 2016 bis 2017 weltweit unterwegs. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren