Freitag, 8. Januar 2016 21:55 Uhr

Justin Timberlake: Plagiatsvorwürfe erweitert

Justin Timberlake wird verklagt. Das Label des Musikers muss sich möglicherweise bald vor Gericht verantworten. Sein Hit ‚Suit & Tie‘ aus dem Jahre 2013 hat sich instrumental an dem Song ‚Sho‘ Nuff‘ des R’n’B-Trios ‚Sly, Slick and Wicked‘ bedient.

Justin Timberlake: Plagiatsvorwürfe erweitert

Dafür zahlte ‚RCA Records‘ auch – jedoch nicht für die Vocals, die auf dem Stück ebenfalls zu hören sind. Das Trio – bestehend aus John Wilson, Charles Still und Terrence Stubbs – fordern nun eine nachträgliche Zahlung für die Verwendung. Nicht nur von ‚RCA‘, sondern auch von der Bierbrauerei ‚Anheuser-Busch‘, die den Song in einem bekannten TV-Werbespot für ihre Bier ‚Bud Light‘ benutzten.

‚Suit & Tie‘ stammt von Timberlakes erfolgreichem Album ‚The 20/20 Experience‘ und wurde von Timbaland produziert. In Deutschland kletterte der Song bis Platz 25 der offiziellen Charts. Welche Entschädigungssumme die R’n’B-Truppe fordert, ist noch nicht bekannt. Sollte der Ehegatte von Jessica Biel wirklich blechen müssen, dürfte das nötige Kleingeld schnell zusammen haben: Wie soeben bekannt wurde, wird der Sänger die Musik für den animierten Fim ‚Trolls‘ schreiben und singen.

Foto: WENN.com
´

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren