Freitag, 9. November 2018 16:37 Uhr

Kanye West und Nicki Minaj: Schießerei bei Videodreh?

Was war denn da los? Als Nicki Minaj, Kanye West und der US-Rapper Tekashi 6ixe9ine gestern für ihr neues gemeinsames Musikvideo vor der Kamera stehen wollten, soll es zu einer Schießerei gekommen sein.

Kanye West und Nicki Minaj: Schießerei bei Videodreh?

Foto: Dutch Press Photo/WENN.com

Der Dreh soll in Beverly Hills stattgefunden haben, Nicki soll im Moment des Vorfalls aber noch nicht anwesend gewesen sein. Die Polizei erklärte gegenüber der Promiwebsite „TMZ“, dass sie am Abend einen Anruf erhielten, in dem von Schüssen auf das Anwesen berichtet wurde. „Ungefähr acht Schüsse“ sollen abgefeuert worden sein. Ein Nachbar hatte den Notruf gewählt. Die Alpine-Road, in der sich das Haus befindet, ist seit Jahren Heimat legendärer Hollywood-Stars wie Gene Hackman, Donna Reed und Walter Matthau.

„Die Crew war sehr aufgewühlt“

Glücklicherweise hätte es keine Verletzten gegeben. Eine Kugel soll durch ein Fenster der 80-Millionen-Dollar-Villa geschossen sein, hätte aber niemanden getroffen. Offenbar wurde die Produktion des Clips vorerst eingestellt. „Die Crew war sehr aufgewühlt“, heißt es laut „TMZ“.

Ein Verdächtiger ist bisher nicht bekannt, aber Berichten zufolge solle die Polizei momentan Aufnahmen der Überwachungskamera überprüfen, um mehr Informationen zu erhalten. Die Schüsse könnten laut US-Berichten aus einem fahrenden Auto abgegeben worden sein. Die Schießerei fand nur 24 Stunden nach dem schrecklichen Amok-Lauf des Ex-Soldaten Ian Long in einem Studenten-Club in Thousand Oaks, Kalifornien, statt. Dabei kamen 12 Menschen ums Leben.

Rapper Tekashi soll in der Vergangenheit angeblich Beef mit mehreren West-Coast-Rappern gehabt haben und soll deswegen vermehrt Bedrohungen durch Banden ausgesetzt sein. (SV)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren