Samstag, 23. Februar 2019 18:24 Uhr

Karel Gott darf nicht mehr fliegen

Karel Gott muss jetzt auf seine Ärzte hören. Der 79-jährige Musiker, der einem breiten Publikum durch seinen Titelsong zur ‚Biene Maja‘ bekannt wurde, hat bereits seit Längerem mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.
Karel Gott darf nicht mehr fliegen

Foto: Becher/WENN.com

Nachdem eine erneute Atemwegserkrankung seinen Körper so sehr geschwächt hatte, dass er wieder ins Krankenhaus musste, sprechen seine Ärzte nun endlich ein Machtwort. Der Musiker sollte in den Wintermonaten eigentlich einen bogen um kalte Regionen machen. Für seine seit der Krebserkrankung angegriffenen Lungen ist ein Besuch in Prag alles andere als hilfreich.
Trotzdem widersetzte sich der Sänger den Anweisungen und verbrachte im vergangenen November ein paar Tage mit seiner Familie im Skiort Spindlermühle im Riesengebirge. Kurz darauf musste er als Konsequenz seines Leichtsinns im Rollstuhl in eine Klinik gebracht werden. Bei seiner Einlieferung trug er außerdem eine Sauerstoffmaske, weil er keine Luft bekam. Wenige Tage später durfte er das Krankenhaus verlassen und wurde dann zwei Tage später wieder eingeliefert, weil seine Blutwerte im Keller waren.

Angeschlagenes Immunsystem

In einigen Wochen wollte er eigentlich nach Florida reisen. Aber: Die Klimaanlage im Flieger ist für sein angeschlagenes Immunsystem ein viel zu hohes Risiko, sagen seine Ärzte. Sie erteilten Karel Gott jetzt Flugverbot. Erst kürzlich äußerte sich der Musik-Star zu den Gerüchten, dass er bereits verstorben sei.
Der Tageszeitung ‚Právo‘ sagte er: „Gerne möchte ich der Person ins Gesicht sehen, die mich heute lebendig begraben hat.“ Ihm ginge es gesundheitlich durchaus gut und er habe sich lediglich seiner Genesung verschrieben, weshalb man ihn bei keinerlei öffentlichen Auftritten gesehen habe, erklärte er weiter.
OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren