Samstag, 23. Dezember 2017 09:17 Uhr

Katy Perry im Kostümrausch – Stalker verhaftet

Zwei gute Nachrichten: Erstens: Katy Perrys Stalker wurde inhaftiert. Die Polizei von Miami hat Pawel Jurski, einen 37-jährigen Polen, gefasst, nachdem er dem Popstar „durch das ganze Land“ gefolgt war und versucht hatte, sie backstage bei ihrem Gig in der American Airless Arena am Mittwoch (20. Dezember) zu treffen.

Katy Perry: Stalker verhaftet

Foto: WENN.com

Laut dem Polizeibericht wollte Jurski in den abgetrennten Bereich der Arena vordringen. Richterin Mindy Glazer erklärte: „Er sagte, dass er alles dafür tun werde, um mit Katy Perry zusammen zu sein.“ Der Anwalt des Verurteilten jedoch beharrte darauf, dass Jurskis Verhalten völlig normal sei, da zum Beispiel die Deadheads der Rockband Grateful Dead auch überallhin folgen würden.

„Neues Video „Hey Hey Hey“

Das ließ die Richterin nicht gelten: „Das sind nicht die Grateful Dead. Dies ist eine Frau, die performt und er sagt, dass er alles dafür tun wird, um bei ihr zu sein.“ Erstmals Kontakt zu Perry habe der Mann in Kanada gesucht. Innerhalb von 20 Tage besuchte er dann ihre Konzerte in Orlando, Tampa, Atlanta, Chicago und Grand Rapids. Die ‚Roar‘-Interpretin selbst hat sich bisher noch nicht zu dem prekären Fall geäußert.

Zweite gute Nachricht: Katy Perry schwelgt pünktlich zum Fest im Kostümrausch! Sie veröffentlichte gerade mit „Hey Hey Hey“ ein beindruckendes Kostümvideo. In dem nigelnagelneuen Clip spielt sie eine frustrierte Marie Antoinette, die ihrem royaeln Alltag entflieht – und zur kämpferischen Jeanne D’Arc wird…

Der Song ist eine Auskopplung aus ihrem aktuellen Album “Witness”.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren