Freitag, 2. August 2019 10:47 Uhr

Katy Perry: Saftige Geldstrafe nach Plagiatsskandal

Foto: imago images / Matrix

Anfang der Woche verlor Katy Perry (34) einen Plagiatsprozess bezüglich ihres Songs “Dark Horse”. Nun steht die saftige Geldstrafe fest.

Katy Perry: Saftige Geldstrafe nach Plagiatsskandal

Foto: imago images / Matrix

Seit Anfang Juli hatten sich Sängerin Katy Perry und ihr Songwriter-Team vor einem Gericht in Los Angeles zu verantworten. Dem Popstar wurde vorgeworfen, den Beat des Erfolgshits “Dark Horse” von einem Lied des christlichen Rappers “Flame” kopiert zu haben.

Schon vor dem Urteil stand fest, dass “Joyful Noise” aus dem Jahr 2008 dem Track der 34-Jährigen schon sehr ähnlich klingt.

Erst am Montag sprachen die Richter den US-Star für schuldig. Zuvor versuchte die Sängerin noch auf unschuldig zu plädieren, da sie den Song des Rappers ihren Angaben nach noch nie zuvor gehört habe – jedoch vergebens. Nun steht fest wieviel Perry und ihr Team dafür blechen müssen.

Quelle: instagram.com

Katy  muss nicht alles zahlen

Das neunköpfige Richtergremium verurteilte die Chartstürmerin zu einer Geldstrafe von 2,78 Millionen US-Dollar. Das berichtete die Briten-Zeitung “Daily Mail”. Allerdings muss der Musikstar selbst mit 550.000 US-Dollar nur einen Teil der Summe bezahlen. Der Trost: Es trifft keine Arme.

Katy’s Label „Capitol Records“ trägt somit die Hauptlast der Geldstrafe. Eine stolze Summe, deren Verlust aber auch die Plattenfirma verkraften dürfte. Schließlich vertrat das Label bereits Weltstars wie Tina Turner (79), Snoop Dogg (47) oder das Duo Roxette.

Allerdings gaben sich die Anwälte der Angeklagten mit der Geldstrafe nicht zufrieden, sie wollen in Berufung gehen. Ihrer Meinung nach reichen die vor Gericht vorgelegten Beweise nämlich nicht dafür aus, den Song zum Plagiat zu erklären.

Die Vertreter von “Flame” jedoch forderten, die Geldstrafe auf 20 Millionen US-Dollar zu erhöhen. Wir dürfen gespannt sein ob der Fall wirklich schon abgeschlossen ist.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren