Dienstag, 30. Juli 2019 15:16 Uhr

Katy Perry verliert im Plagiatsprozess

Foto: Imago Images / Matrix

Aktuell muss sich Katy Perry (34) vor Gericht verantworten. Dabei wird der Sängerin bezüglich des Songs “Dark Horse” Urheberrechtsverletzung vorgeworfen. Am Montag wurde der Popstar schließlich für das Plagiat verurteilt.

Katy Perry verliert im Plagiatsprozess

Foto: Imago Images / Matrix

Seit Anfang Juli muss sich Popstar Katy Perry vor Gericht für ihren Erfolgshit “Dark Horse” verantworten. Am Montag sprach das neunköpfige Richtergremium die 34-Jährige und ihr Songwriter-Team schuldig, den Beat des Songs “Joyful Noise” kopiert zu haben.

Der christliche Rapper “Flame” (37) brachte das Lied 2008 raus. Und eins ist unüberhörbar: Der Beat ist dem von „Dark Horse“ schon sehr ähnlich!

Die US-Amerikanerin selbst sagte bereits am ersten Verhandlungstag aus und behauptete, den Song des US-Rappers noch nie zuvor gehört zu haben. Zudem wiesen die Anwälte der “Roar”-Sängerin die Geschworenen darauf hin, dass es keine Urheberrechtsregistrierung für “Joyful Noise” gäbe. “Außerdem sei der Beat zu gewöhnlich, um durch das Urheberrecht geschützt zu werden”, so die Vertreter des US-Stars laut “People-Magazin”.

Strafmaß wird noch bestimmt

Nachdem die Jury jedoch am Montag das Urteil verkündet hatten wurde klar, dass Katy den Prozess trotz der guten Argumente wohl verloren hatte. Das Gericht sprach die Musikern und ihr Songwriter-Team wegen des Plagiats für schuldig.

Aktuell handelt das Gericht in Los Angeles noch das genaue Strafmaß aus. Katy Perry und ihr Team haben höchstwahrscheinlich mit einer Geldstrafe zu rechnen.

Ist das Urteil gerechtfertigt?

Nein, heutzutage kopieren die Musiker sowieso alle
Ja, die Songs klingen schließlich fast identisch

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren