Donnerstag, 13. Dezember 2018 22:05 Uhr

Keith Richards: „Ich habe nun den Stecker gezogen“

Foto: Sakura/WENN.com

Gitarren-Dinosaurier Keith Richards hat ein exzessives Leben geführt. Doch das liegt hinter dem Rolling-Stones-Gitarristen. Selbst Alkohol rührt er kaum noch an.

Keith Richards: "Ich habe nun den Stecker gezogen"

Foto: Sakura/WENN.com

Der Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards (74) trinkt nach eigener Aussage kaum noch Alkohol. Im vergangenen Jahr habe er sich nur noch „gelegentlich ein Glas Wein und ein Bier“ gegönnt, sagte der britische Rockstar in einem Interview der UAS-Ausgabe der Musikzeitschrift „Rolling Stone“.

„Es war Zeit, aufzuhören“

„Ich habe damit Schluss gemacht. Ich hatte genug davon. Es war Zeit, aufzuhören“, sagte Richards, der am kommenden Dienstag seinen 75. Geburtstag feiert. Bei der jüngsten Europa-Tour der Stones sei es „interessant“ gewesen, „nüchtern zu spielen“, so Richards. Weiter sagte er: „Ich habe nun den Stecker gezogen, hatte die Nase voll.“

Auch Bandmitglied Ronnie Wood (71) scheint der neue Stil der einst für ihre Exzesse bekannten Gruppe zu gefallen. „Wir sind in unseren Siebzigern, aber wir rocken noch wie 40-Jährige“, sagte er dem Magazin. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren