Donnerstag, 29. November 2018 15:17 Uhr

Keith Richards und die Rolling Stones: „Vielleicht ist es die letzte Tour“

Foto: Euan Cherry/WENN

Keith Richards (74) ist mit den Rolling Stones überall auf der Welt aufgetreten, er hat vor Millionen Fans gespielt – und an Ruhestand denkt er nicht. Allerdings wisse man ja nie, wann die Abschiedstournee anstehe.

Keith Richards und die Rolling Stones: "Vielleicht ist es die letzte Tour"

Foto: Euan Cherry/WENN

„Vielleicht ist sie die letzte, ich weiß es nicht“, sagte er dem Magazin „Rolling Stone“ über die „No Filter“-US-Tour, die im April in Miami beginnt. Geplant sind Konzerte in 13 US-Städten.

Über die Art und Weise, wie die legendäre Band über eine Tournee entscheide, sagte der Gitarrist, es gebe dafür „eine innere Uhr in den Stones“. Vor den Auftritten müsse die Band ausgiebig proben, obwohl sie seit Jahrzehnten zusammen auftrete. „Man kann nicht einfach nach neun Monaten losspringen und erwarten, dass alles zusammenpasst.“

Es ist wie bei einem Auto

Wie bei Zahnrädern müsse alles erst wieder ineinandergreifen. „Es ist so ähnlich, wie ein großartiges Auto auszuparken, nachdem es neun Monate herumstand“, so der Musiker, der am 18. Dezember seinen 75. Geburtstag feiert. Auf die Frage, wie er sich körperlich auf eine Tour vorbereite, antwortete Richards unter Lachen: „Ich stehe auf.“ (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren