Samstag, 12. Oktober 2019 14:52 Uhr

Kerstin Ott: Das ist ihr neuer Anti-Workaholic-Song „Schau mal“

Foto: Nona

Mit ihrem zweiten Longplayer „Mut zur Katastrophe“ schoss die 37-jährige Kerstin Ott im August letzten Jahres auf Platz 3 der Albumcharts.

Nach unzähligen ausverkauften Konzerten, der Veröffentlichung der Autobiographie „Die fast immer lacht“ sowie Auftritten bei den wichtigsten TV-Shows und Festivals, gibt sie jetzt mit der poppigen Vorabsingle „Schau mal“ einen Vorgeschmack auf ihr neues Album „Ich Muss Dir Was Sagen“, das am 01.11.2019 erscheinen wird.

Für mehr Entschleunigung

Mit „Schau mal“ liefert Kerstin die akustische Notbremse für alle notorischen Workaholics, denn gerade in dieser schnellen Zeit ist es um so wichtiger auch mal einen Moment inne zuhalten. Kerstin über den Song: „Es geht darum, sich auf seinem Weg auch einmal umzuschauen.“

Weiter erklärt sie: „Das wertzuschätzen, was man erreicht hat und einen Gang zurückzuschalten, statt ständig kopflos vorwärts zu rennen. Ich muss mich oft zur Entschleunigung zwingen. Dieser Song entstand in einer schwierigen Phase, in der ich mich ein paar Wochen von der Außenwelt abgeschirmt habe, um einmal so richtig runter zu kommen.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren