Freitag, 31. Januar 2020 15:38 Uhr

Kesha verarbeitete schlechtes Verhältnis zu ihrem Vater mit diesem Song

imago images / MediaPunch

Kesha hatte nicht erwartet, dass sie beim Schreiben eines Tracks über ihren Vater so „emotional“ werden würde, zum dem sie kein gutes Verhältnis pflegte. Als die Musikerin jedoch mit der Arbeit an dem Song begann, der ‚Father Daughter Dance‘ heißt und auf ihrem neuen Album ‚High Road‘ zu hören ist, sprudelte der Songtext nur so aus ihr heraus.

„Das war kein Thema, bei dem ich wusste, dass ich darüber schreiben wollte, aber es fiel mir plötzlich ein. Ich reagierte immer robust und stark, wenn ich auf meinen Vater angesprochen wurde, und mir war nicht klar, wie emotional mich das Schreiben des Liedes machen würde. Das löste eine Flut an Emotionen aus.“

„Habe mich mit Vielem auseinandergesetzt“

Der Track handelt davon, wie Keshas Leben ausgesehen hätte, wenn ihr Vater für sie dagewesen wäre. Die Schönheit fügte hinzu: „Auf ‚High Road‘ habe ich mich mit Vielem auseinandergesetzt und ich denke, dass es wirklich Laune macht, weil ich einen Song richtig hinschmettern und irgendwie über diese Sch**ße reden kann.“ Die ‚Tik Tok‘-Sängerin kann es gar nicht abwarten, demnächst mit ihren neuen Songs auf Tournee zu gehen.

Das könnte Euch auch interessieren