Mittwoch, 29. Januar 2020 18:39 Uhr

Klubbb3: Jan Smit sagt alle Auftritte 2020 ab

Foto: Dominik Beckmann

Klubbb3-Sänger Jan Smit sagt für dieses Jahr alle Auftritte ab. Diese Nachricht machte heute die Runde. Offenbar leidet er unter Burnout. Erst gestern war der niederländische Schlagerstar und Sänger erstmal seit November wieder auf eine TV-Bühne zurückgekehrt. Er moderierte mit Kolleginnen die niederländische Halbfinal-Auslosung des Eurovision Song Contest (ESC) in seiner Heimat, den Niederlanden.

Klubbb3: Jan Smit sagte alle Auftritte 2020 ab

Foto: Starpress/Patrick Becher

In einem Facebook-Post erklärte der 34-Jährige in einem dreisprachigen Statement seine Gründe. Darin heißt es: „Im November zog ich mich aus der Öffentlichkeit zurück, weil ich sowohl körperlich als auch seelisch nicht mehr in der Lage war, aufzutreten oder Programme zu präsentieren. Seitdem bin ich mit einer Reihe von Spezialisten in Kontakt gekommen, um über die Achterbahn zu sprechen, die mein Leben in den letzten 23 Jahren beherrscht hat. Das braucht wesentlich mehr Zeit, als ich mir vorgestellt hatte. Aber ich habe beschlossen, mir die Zeit zu nehmen, die ich brauche, um wieder zur Normalität zurückzukehren.“

Es soll nicht schlimmer werden

Weiter erklärte er: „Ich stelle fest, dass ich für Live-Konzerte wirklich viel mehr benötige als für all meine andere Arbeit, bei der ich nicht einen ganzen Abend alleine auftreten muss! Deshalb haben ich und mein Team beschlossen, die geplanten Konzerte vorerst zu verschieben. […] Ich habe nur einen Körper und weiß jetzt – rückwirkend betrachtet – dass auch ich kein Roboter bin. Ich will nicht riskieren, dass es schlimmer wird.“

So wolle er sich vorerst nur auf „die Präsentation des ESC-Gesangswettbewerbs“ im Mai beschränken.

Klubbb3: Jan Smit sagte alle Auftritte 2020 ab

Foto: Dominik Beckmann

Jan Smith ist seit 2015 Teil des Schlagertrios Klubbb3, zu dem auch Florian Silbereisen und Christoff De Bolle gehören. Seine Gesangskarriere begann er 1997 in seiner niederländischen Heimat. Seit Anfang 2017 ist er auch Mitglied der Band De Toppers.

Das könnte Euch auch interessieren