Kwabs ist neuer Spitzenreiter der deutschen Single-Charts

13.01.2015 08:54 Uhr

Acht Wochen hat er gewartet, in der neunten ist es nun endlich so weit: Newcomer Kwabs schreitet mit seinem Song „Walk“ erstmals an die Spitze der offiziellen deutschen Single-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Der Londoner begeistert durch einen facettenreichen Sound, der irgendwo zwischen Soul, Elektro und R’n‘B angesiedelt ist.

Vor kurzer Zeit noch als Geheimtipp gehandelt, schiebt er jetzt sogar David Guetta und Sam Martin zur Seite. Ihre Nummer „Dangerous“ bleibt an dritter Stelle aber brandgefährlich.

Auch der höchste Neueinsteiger kommt aus Großbritannien: Clean Bandit. Die vierköpfige Band setzte mit ihrem Nummer-eins-Hit „Rather Be“ eine erste Duftmarke und heimste sogar eine „Grammy“-Nominierung ein. Ihr aktueller Ohrwurm „Real Love“, bei dem Singer-Songwriterin Jess Glynne erneut den Gesangspart übernahm, schießt in dieser Woche von null auf zwei.

„Only One“: US-Rapper Kanye West und Ex-Beatle Paul McCartney sind sich bei ihrer Lobeshymne einig. Die gefühlvolle Ballade entstand während einer gemeinsamen Jam-Session,wurde ohne viel Vorankündigung veröffentlicht und chartet auf 32. Chris Brown und Tyga bringen den drittbesten Neuzugang „Ayo“ auf Position 71 unter.

Am 8. Januar wäre Elvis Presley 80 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses denkwürdigen Datums ist das umfassende Box-Set „Elvis.80“ erschienen, das alle großen Hits wie „Jailhouse Rock“ und „Love Me Tender“ beinhaltet. In der Album-Hitliste greift der „King of Rock ’n‘ Roll“ an 15. Stelle postum zur Gitarre.

Der Run auf die Musik von Udo Jürgens geht auch im Januar weiter. Insgesamt sechs LPs des verstorbenen Sängers sind in der Top 100 dabei. Neben den Topsellern „Mitten im Leben – Das Tribute Album“ (drei), „Best Of“ (fünf) und „Mitten im Leben“ (neun) sorgt vor allem der Neuzugang „Best Of Live – Die Tourneehöhepunkte (Vol. 1)“ (71) für Aufmerksamkeit.

Unheilig nehmen mit „Gipfelstürmer“ die Charts-Krone ein zweites Mal in Beschlag. Vorwochensiegerin Helene Fischer trägt ihr „Farbenspiel“ auf der Zwei aus.

Fotos: Katja Ruge, Warner Music