Samstag, 12. Juni 2010 20:16 Uhr

La Toya Jackson: Megapeinliche Playback-Show in Moskau

Moskau. Neues aus unserer Serie „Darüber lacht die Welt“. La Toya Jackson, das nun wirklich am wenigsten erfolgreichste Mitglied aus dem Jackson Clan, stand gestern Abend frisch gebotoxt bei den ‚Muz-TV‘-Awards in Moskau auf der Bühne. Dort nahm die Nervensäge, die sich weltweit für fast jede Shop-Eröffnung buchen läßt, zunächst den National Award stellvertretend für ihren verstorbenen Bruder Michael entgegen. Für dessen „Beitrag zur internatinalen Popkultur“.

Schließlich stellte sich die 54-jährige allen Ernstes auf die Bühne und sang mit russischen Popstars Jacksons ‚Earth-Song‘. Der King Of Pop wurde dabei als Hologramm auf die Bühne projiziert. Dazu gab’s noch ordentlich Sturm aus der von Michael Jackson erstmals eingesetzten Windmaschine.

Der Brüller des Playback-Afentheaters kommt aber zum Schluß! LaToya will sich beim Publikum bedanken, aber das Mikro ist (natürlich) ausgeschalten. Ein deutliches Signal für ihre Selbstüberschätzung. Und Michael Jackson hätte sich angesichts dieser Schmierenkomödie im Grabe umgedreht.

Muz-TW sendet seit 1996 ein Musik-Spartenprogramm vergleichbar zu den deutschen Sendern MTV und Viva.

LaToya

Video. YouTube. Das Video gibt’s auf klatsch-tratsch.de

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren