Mittwoch, 9. Juni 2010 00:48 Uhr

Lady Gaga: Neue Tanzoper „Alejandro“ hat Videopremiere

Berlin. Lady Gaga ist mit ihrem schwul-schwülstigen Video ‚Alejandro‘ zurück! Die androgyne und äußerst freizügige Popsängerin will mit dem Clip Anerkennung und Respekt gegenüber Schwulen fördern. Sie sagte jüngst dazu: „Ich hatte in meinem Leben schon immer Schwierigkeiten straighte Männer kennen zulernen und traf immer auf Typen, die sich ungern festlegten. Das über 8-minütige ‚Alejandro‘ zeigt jedoch wie einfach das Miteinander sein kann, wenn man sich gegenseitig respektiert.“

ng lady gaga cnn 010610

Angeblich war die 24-Jährige von der Persiflage ihres Videos ‚Telephone‚ der US-Army in Afghanistan so angetan, dass sie in ihrem neuen Video gleich reihenweise Militär-Szenen einbauen ließ. „Ich wollte für den Dreh bewusst Tänzer mit Armeeuniformen besetzen. Im Video sind sogar homoerotische Szenen enthalten. Es lag für mich auf der Hand, die Gleichberechtigung politisch wie auch kulturell in meinem neuen Video aufzugreifen. Ich glaube nicht, dass sich jemand für seine Person schämen muss, egal ob er schwul, lesbisch, bisexuell oder sonst etwas ist.“

Bei Larry King sagte sie kürzlich zu der berühmten Persiflage: „Natürlich mag ich das Video, zuerst wollte ich einen Twitter-Eintrag posten, doch ich wurde nervös. Ich wusste nicht, wie das Militär oder die Regierung meine Begeisterung für den Cover-Clip aufnehmen würden. Letztendlich habe ich dann doch keinen Twitter-Eintrag verfasst.“

Foto: wenn.com. Video: PerezHilton.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren