01.08.2020 21:57 Uhr

Lance Bass gönnte Justin Timberlake seinen Erfolg nicht

Nachdem die Band *NSYNC sich 2002 trennt, schaffte nur Justin Tmberlake den Sprung zum erfolgreichen Solo-Star. Seinem ehemaligen Band-Kollegen Lance Bass scheint darüber sehr betrübt zu sein.

imago images / MediaPunch

*NSYNC waren neben den Backstreet Boys die erfolgreichste Boyband in den 90ern. Die fünf jungen Männer eroberten damals mit ihren Pop-Hits international die Charts. Nach sieben gemeinsamen Jahren und drei sehr erfolgreichen Alben trennten sich die Band dann im März 2002.

Timberlake goes solo

Nur acht Monate später startet Justin Timberlake (39) mit seinem Debütalbum „Justified“ voll durch. Das Album wurde zum Megahit und bescherte dem Sänger seine ersten zwei Grammy-Awards. Heute, fast 20 Jahre nach der Trennung, kennt man nur noch Justin Timberlake. Während das Multi-Talent ungeschlagen zu den angesagtesten Künstlern auf der Welt gehört, gerieten die übrigen vier Männer zunehmend in Vergessenheit.

Lance Bass gönnt Justin Timberlake seinen Erfolg nicht

imago images / ZUMA Press

Bitterkeit und versteckte Feindseligkeiten

Besonders Lance Bass soll unter seiner Erfolglosigkeit gelitten haben. Sein Ex-Freund Cedric Martinez nannte ihn in einem Interview mit dem Podcast „Behind the Velvet Rope with David Yontef“ sogar verbittert. Er sagte:

„Ich weiß nicht, wie die Situation jetzt ist, aber ich glaube, damals fühlte er sich ein bisschen enttäuscht, dass die Freundschaft irgendwie im Sande verlaufen war. Ich glaube, Lance hatte das Gefühl, dass Justin über ein gewaltiges Ego verfügt und dachte, dass nur er ein Star sei. Man hörte immer einen Hauch von Bitterkeit raus. Aber hey, ich meine, ich hätte mich vielleicht genauso gefühlt. Ich glaube, es gab da ein bisschen Feindseligkeit.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an #zoolander Now I get it!! all dressed up to my #ubereats delivery. Too much ? #overdressed #feelinggood #realhousewivesofbeverlyhills #palma Don’t ask me what I am doing with my face, I have no idea ?????Ein Beitrag geteilt von Cedric martinez (@cedricmartinez) am Jul 18, 2020 um 6:44 PDT

Eifersüchtig auf Justin Timberlakes Erfolge

Der Moderator wollte weiter wissen, ob Lance Bass verraten hatte, warum die beliebte Band sich 2002 auslöste. Cedric Martinez meinte allerdings, dass sein Ex nur selten über seine Zeit bei *NSYNC  sprach. Wenn dann drehte sich die Konversation um Lance und Justin. Er fuhr fort:

„Also die anderen Typen, ich habe keine Ahnung, wer sie sind. Es muss etwas passiert sein. Er ging nie ins Detail. Aber es gefiel ihm nicht, dass Justin schauspielerte und ihm alles zu gelingen schien, während Lance versuchte, seine Karriere neu zu starten.“

Galerie

Lance Bass hat Leben verändert

Auch wir finden, dass die Gefühle von Lance Bass durchaus nachvollziehbar sind. Selbstverständlich kann er bei den Erfolgen von Justin Timberlake ganz und gar nicht mithalten.

Aber wir vertreten die Ansicht, dass der Promi zu hart mit sich selbst ins Gericht ging. Denn mit seinem Coming-Out im Jahr 2006 machte er sicherlich vielen Menschen in der Welt Mut, ebenso zu ihrer Sexualität zu stehen. Und das ist doch mehr wert als jeder Grammy. Oder nicht?

Lance Bass gönnt Justin Timberlake seinen Erfolg nicht

imago images / ZUMA Press