Samstag, 11. Mai 2019 00:23 Uhr

Laura Lato: Neustart im Look von „Fifty Shades of Grey“

Laura Lato aus Hannover, die früher unter dem Namen Laura Diederich bereits ein Album mit englischen Songs veröffentlicht hat, wagt einen echten Neustart in ihrer Muttersprache. Mit ungewöhnlichen Wortbildern, eingängigem Rhythmus und knackigem Sound geht „Asche der Nacht“ durch die Beine direkt ins Gehör und bleibt lange im Kopf.

Laura Lato: Neustart im Look von "Fifty Shades of Grey"

Foto: Anelia Janeva

Als zweite Single-Auskopplung ist die kraftvolle Pop-Nummer der 24-jährigen ein weiterer Vorbote des Debüt-Albums „Kristallkind“, das im am 07. Juni erscheint und von Jens Eckhoff (Wir Sind Helden) und Stavros Ioannou (z. B. Mousse T.) produziert wurde.

Hier geht’s auch zum Video.

Sie will den Glamour

Insgesamt hebt Laura Lato sich angenehm vom aktuellen Singer-Songwritertum in Deutschland ab. Denn wer hat eigentlich je behauptet, dass frau im Deutsch-Pop erst ernst zu nehmen ist, wenn man ungeschminkt in Jeans und T-Shirt daherkommt? Nix da. Her mit dem Kleid, rein in die High Heels, Glamour getankt und los geht’s. Das ist moderner Feminismus. Machen Beyoncé & Co uns doch wunderbar vor. Zeit, in Deutschland Denkmuster zu durchbrechen – und das macht Laura Lato nur allzu gern.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren