17.03.2020 21:28 Uhr

Lewis Capaldi spielt trotz Corona ein Konzert vor Publikum

Universal Music

Aufgrund der Corona-Krise, steht das öffentliche Leben weitestgehend still. Um die Verbreitung des Virus einzudämmen, wurden Veranstaltungen weltweit abgeblasen. Doch Lewis Capaldi scheint das offensichtlich gar nicht zu passen.

Trotzt der Sicherheitsvorkehrungen, laut denen die Ansammlung größerer Menschenmassen vermieden werden sollte, spielte der Popstar am 15. März ein Konzert in Aberdeen, Schottland und gerät dafür in die Kritik.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lewis Calamari (@lewiscapaldi) am Jan 15, 2020 um 1:05 PST

Am selben Tag gab die schottische Regierung nachmittags bekannt, dass ab dem 16. März alle Veranstaltungen mit mehr als 500 Besuchern untersagt werden sollen. Grund hierfür soll aber nicht die Ausbreitung des Erregers sein. Stattdessen sollen sich die Sanitäter laut der Briten-Zeitung ‚Daily Mail‘ auf die Behandlung der Corona-Patienten konzentrieren, anstatt bei Events im Einsatz zu sein.

Alle Vorschriften wurden eingehalten

Damit rechtfertige ein Sprecher des Sängers gegenüber der britischen Magazins ‚Metro‘ auch, weswegen der Sänger dennoch aufgetreten ist: „Die letzte Show von Lewis‘ UK-Arena-Tour in Aberdeen am Sonntag, dem 15. März, fand in voller Übereinstimmung mit dem Beratungsdokument zu Massenversammlungen statt, das von der schottischen Regierung am selben Tag um 13:00 Uhr herausgegeben wurde. Das Dokument besagt, dass der Rat ab Montag, dem 16. März, gilt“, so der Vertreter.

„Sicherheits-, Erste-Hilfe-, Medizin- und Sozialteams wurden wie gewohnt von den Organisatoren bezahlt, und der Veranstaltungsort verfügte über zusätzliche Beschilderungen, um die besten Hygienepraktiken während der Veranstaltung hervorzuheben“, heißt es in dessen Statement weiter.

Konzerte verlegt

Der Künstler selbst äußerte sich bisher noch nich dazu. Stattdessen kündigte er per Insatgram ab, dass die weiteren geplanten Konzerte der Tournee verlegt werden müssen.