Sonntag, 5. April 2020 11:01 Uhr

Lewis Capaldi über seine Panikattacken vor Konzerten: „Es ist heftig“

imago images / PA Images

Lewis Capaldi bekommt immer noch Panik-Attacken auf der Bühne. Der ‚Someone You Loved‘-Interpret mag schon einiges an Bühnen-Erfahrungen gesammelt haben, doch leicht fallen ihm dies Auftritte trotzdem nicht „Ich hatte eine Panik-Attacke auf der Bühne“, gestand der 23-Jährige gegenüber der ‚The Irish Times‘.

„Es war offensichtlich kein Spaß, aber wenn so etwas passiert, muss man es versuchen und alles hinten anstellen und sich sagen, ‚Okay, versuch es und bringe es hinter dich.’“ Diese Angstattacken machen ihm schon seit Jahren zu schaffen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lewis Calamari (@lewiscapaldi) am Jan 31, 2020 um 9:39 PST

Familie unterstützt ihn

„Ich würde nicht sagen, es macht es schwieriger, das Ganze zu genießen, weil ich immer noch Spaß habe – aber es ist definitiv anstrengender, emotionaler vielleicht. Man kommt in diese Arena und steht in der Mitte und fühlt sich schlecht, weil es so groß ist. Es ist heftig“, fügte der Sänger hinzu.

„Aber dann ist die Show großartig und normalerweise habe ich mich bei den letzten paar Songs wieder beruhigt – aber jede Nacht, vor all diese Menschen zu treten, ist ziemlich angsteinflößend.“ Eine große Unterstützung ist dabei seine Familie.

Kein Kaffe, kein Alkohol

Auch der Verzicht auf Alkohol oder Koffein helfe ihm: „Ich trink nicht, wenn ich auf Tour bin. Ich trinke kein Koffein mehr, weil ich das Gefühl habe, es macht mich ängstlicher…Meine Mutter und Vater sind schon zu vielen Shows meiner Tour gekommen. Man bringt einfach all diejenigen um sich, die einem nahe stehen – deine Freunde und die Menschen, die von Anfang an an deiner Seite standen.“

Das könnte Euch auch interessieren