Dienstag, 24. Juli 2018 20:39 Uhr

Liam Gallagher und der stinkende Fisch

Liam Gallagher musste sein Set beim Benicassim-Festival unterbrechen, nachdem ein „stinkender“ Fisch auf die Bühne geworfen wurde.

Liam Gallagher und der stinkende Fisch

Foto: WENN.com

Diesen Auftritt hätte sich der britische Sänger wohl anders vorgestellt: Gerade als er den Oasis-Hit ‚Cigarettes and Alcohol‘ zum Besten geben wollte, warf ihm ein Besucher des spanischen Festivals einen toten Fisch vor die Füße. Prompt folgte die Reaktion eines wütenden Liam, der direkt eine Schimpftirade vom Feinsten vom Band ließ.

„Welcher Vollidiot hat den Fisch hierher geworfen? Ein stinkender, muffiger Fisch, Mann. Hör mir zu Mann, so verdammt schlecht bin ich nicht, also wirf keinen Fisch“, wollte er den Übeltäter zur Vernunft bringen. Zugleich kündigte der 45-Jährige an, sich davon nicht den Spaß verderben zu lassen. „Ich habe viel Schlechteres als diese Sch***e gesehen“, verwies er auf seine jahrzehntelange Karriere in der Musikbranche.

„Ich kann so nicht singen“

Trotzdem fuhr er erst mit dem Gig fort, als das Meeresgetier von der Bühne entfernt wurde. „Ich kann nicht singen, während da ein Fisch ist“, jammerte der Star. In letzter Zeit brachten Fans jedoch öfter ungewöhnliche Gegenstände mit zu den Konzerten des ‚Wall of Glass‘-Interpreten. Den Anstoß dazu gab sein Bruder Noel, der beim Performen seiner neuen Albumtracks eine Scherenspielerin mit auf die Bühne stellte. Ein Fan machte sich daraufhin einen Spaß daraus, während Liams Konzert vor der Bühne eine Kartoffel zu schälen – eine Anspielung auf Liams Spitznamen für Noel, den er auf Twitter stets als „Kartoffel“ bezeichnet.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren