27.04.2020 09:01 Uhr

Liam Gallagher: „Wegen ihm hatte der ganze Spaß ein Ende“

imago images / Ritzau Scanpix

Liam Gallagher regt sich über Noel Gallaghers Behauptungen auf, er habe mit Damon Albarn gestritten. Der ehemalige Oasis-Star stellt klar, dass er nie Ärger mit dem Blur-Mitglied wegen eines Mädchens hatte.

Noel hatte zuvor behauptet, dass die beiden Bands sich nach diesen Unstimmigkeiten feindlich gesinnt waren. Kürzlich hatte der Musiker in die Welt gesetzt, dass der Krieg zwischen den beiden 90er-Kultbands durch die unbekannte Frau hervorgerufen wurde. Liam will nun klarstellen, dass er und Damon immer gut befreundet waren – stattdessen sei der Streit der zwei Musikgruppen durch einen geschmacklosen Kommentar Noels entstanden.

Quelle: instagram.com

Das sagt Robbie Williams über Liam

Auf Twitter schrieb er: „Nur damit das klar ist, Damon und ich haben uns nie wegen eines Mädchens oder Jungens verkracht. Der ganze Spaß hörte mit Noel Gallagher auf, der öffentlich gesagt hat, dass er sich wünsche, Damon bekomme AIDS und sterbe. Das war nicht sein bester Moment.“

Blur waren nicht die einzigen Musiker, die ein Hühnchen mit Oasis zu rupfen hatten. Auch Robbie Williams verbindet mit dem ehemaligen Frontmann der Band eine innige Hass-Liebe, wie er kürzlich bekannt gab. „Die Sache mit Liam ist die: Er ist unglaublich. Er ist ein unglaublicher Sänger – 100 Prozent Rock’n’Roll. Die Welt ist ein besserer Ort, weil es ihn gibt. Er ist eine Ikone“, lobt Robbie.

Die Herausforderung bestehe darin, Musik objektiv zu betrachten und sich nicht von der Persönlichkeit des Künstlers beeinflussen zu lassen. „Manchmal musst du die Kunst von dem Ar***loch trennen. Und das kann ich“, fügt der Star gegenüber der Zeitung ‚The Sun‘ hinzu. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren