Donnerstag, 5. September 2019 16:48 Uhr

Lil Nas X: Macht er jetzt einen auf Nirvana?

Foto: imago images / MediaPunch

Lil Nas X wusste nicht, dass er auf ‚Panini‘ Nirvanas ‚In Bloom‘ gesampelt hatte. Der ‚Old Town Road‘-Interpret behauptet, dass er das Album ‚Nevermind‘ der legendären Grunge-Band noch nie gehört habe. Deshalb sei ihm auch nicht bewusst gewesen, dass der Song auf seiner EP ‚7‘ einen Ausschnitt der Kultband nutzte.

Kurt Cobains Tochter Frances Bean hörte die Musik ihres Vaters jedoch sofort und gab dem Rapper das Okay für sein Sample.

Völliges Unwissen

Nas, dessen echter Name Montero Hill ist, sagte gegenüber ‚SiriusXM‘: „Ich veröffentlichte das Snippet von ‚Panini‘ und alle sagten nur ‚Wow, er sampelt Nirvana.‘ Ich sagte nur ‚Wo? Ich sample Nirvana nicht, dieser Beat hat kein Nirvana.‘ Dann hörte ich mir ‚In Bloom‘ an und dachte mir ‚Oh, okay.'“

Mit Frances Bean Cobain konnte jedoch schnell eine Einigung gefunden werden, wie Lil Nas X weiter erzählt. „Ich habe tatsächlich von Kurts Tochter gehört“, erklärt er, „Sie war diejenige, die dem Song das Okay gab und sie sagte mir, wie sehr sie das Video zu ‚Old Town Road‘ geliebt hat. Deshalb hörte ich mir das Album zum ersten Mal an. Ich hatte ‚Nevermind‘ nie gehört.“

Für sein Debüt-Album will der 20-Jährige derweil um die 70 Songs aufnehmen. Er behauptet: „Bei diesem Projekt will ich aus mindestens 70 Songs auswählen können.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren