Dienstag, 30. Juli 2019 23:50 Uhr

Lil Nas X: Wer ist eigentlich dieser neue Charts-Rekordhalter?

Foto: SonyMusic

Mit seinem Country-Trap-Song „Old Town Road“ mauserte sich  Lil Nas X (20) zum momentan erfolgreichsten Rapper der Welt. Jetzt brach Montero Lamar Hill, wie er bürgerlich heißt, einen weiteren Rekord.

Lil Nas X: Wer ist eigentlich dieser neue Charts-Rekordhalter?

Foto: imago images / MediaPunch

Der Rapper hat einen neuen Rekord in den USA aufgestellt. Seit 17 Wochen steht sein „Old Town Road“ nun auf dem ersten Platz der Billboard-Hot-100-Charts – Damit löst er den 24 Jahre alten Rekord von Mariah Carey ( „One Sweet Day“ gemeinsam mit Boyz II Men) ab – und auch Justin Bieber („Despacito“ zusammen mit Luis Fonsi und Daddy Yankee), die auf 16 Wochen kamen. So lange wie sein Hit war kein anderer auf der Pole-Position, wie der Branchendienst mitteilte.

Seine Vorbilder: Nicki Minaj und Nas

Doch wer ist dieser Mann mit dem Cowboy-Hut, der die ganze Musikindustrie umkrempelt? Lil Nas X wuchs recht unspektakulär in den Südstaaten auf und erlangte als Teenager regionale Bekanntheit bei Twitter, wo er mit seinem Humor eine kleine Fanbase aufbauen konnte. Damals nannte er sich NasMaraj – angelehnt an seine Rap-Vorbilder Nicki Minaj und Nas. Letzterem blieb er treu und behielt seinen Teil in dem Namen, mit dem er zu Weltbekanntheit aufsteigen sollte.

Weniger locker-flockig ist hingegen die Geschichte, die hinter seinem Hit „Old Town Road“ steckt.  Ursprünglich als Scherz gemeint, mutierte die Nummer zu einem viralen Hit und stieg in die Single-Charts auf. An der Chartspitze angekommen trat die Nummer eine riesige Rassismus-Debatte los, welche die Musikindsutrie spaltete. Demnach wollte “Billboard”, die zuständige Erfassungsstelle für die Ermittlung der wöchentlichen US-Charts, seinen Song gar nicht für die Country-Charts zulassen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lil Nas X (@lilnasx) am Jul 29, 2019 um 12:53 PDT

Er kam, sah und siegte

So behauptete man allen Ernstes, dass das Lied nicht die gängigen “Country-Voraussetzungen” erfülle und deshalb nicht für die Charts dieses Genres geeignet sei. Allerdings muss der geneigte Hörer kein Musikwissenschaftler sein, um zu durchschauen, dass es sich hierbei nur um einen Vorwand hielt. Denn der Track besteht offensichtlich aus verschiedenen Elementen des Country sowie des Trap- Genres und handelt auch lyrisch von Cowboys, Pferden, Rodeo und Traktoren. Und was sagt uns das? Bei so viel Cowboy-Flair lässt sich der Country-Bezug nicht verneinen.

Billy Ray Cyrus, der Vater von Miley Cyrus, der als einer der größten Country-Stars der Industrie gilt, sah es auch so. Der nahm mit Lil Nas X kurzerhand einen Remix des Songs auf und so landete er dann tatsächlich auf der Pole Position der Country-Charts. Da konnten die Hater dann tatsächlich nichts mehr sagen.

Quelle: instagram.com

In seiner kurzen Karriere rüttelte der Newcomer an einem weiteren Tabu der Musik-Industrie: Er outete sich zum Höhepunkt seiner Karriere als homosexuell. Das ist eine Sache, die bis vor wenigen Wochen in dieser Macho-Domäne undenkbar war. Managements und Business-Insider raten in der Regel von Outings während einer aktiven Rap-Karriere ab. Und was ist seitdem passiert? Nichts. Die Massen feiern ihn und seine Musik noch wie vor weiter. Und Leute, die es vielleicht nicht so mit rappenden Cowboys haben, loben ihn vielleicht für seinen Mut bisherige Grenzen zu versetzen und das Rap-Biz nachhaltig zu verändern.

Lil Nas X: Wer ist eigentlich dieser neue Charts-Rekordhalter?

Foto: SonyMusic

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren