Donnerstag, 22. Februar 2018 22:37 Uhr

Linda Zervakis: „Wir stehen auf einer Bühne mit einem Riesen-Pimmel!“

Michael Schulte hat am Donnerstagabend den deutschen Vorentscheid zum diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC) gewonnen (wir berichteten). Der 27-Jährige aus dem niedersächsischen Buxtehude wird Deutschland mit dem Song „You Let Me Walk Alone“ beim ESC-Finale am 12. Mai in Portugal vertreten.

Schulte setzte sich mit dieser Soulballade in der Fernsehsendung „Unser Lied für Lissabon“ im Ersten gegen fünf Konkurrenten durch. Er nehme die Wahl an, sagte der 27-Jährige auf die entsprechende Frage. 2015 hatte der Rocksänger Andreas Kümmert die Vor-Auswahl gewonnen, dann aber überraschend verzichtet und einen Eklat entfacht.

Die Moderatoren Linda Zervakis (42) und Elton (46) hatten zuvor beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest über die Form ihrer Showbühne gefrotzelt. „Wir stehen auf einer Bühne mit einem Riesen-Pimmel! Was soll mit meiner Seriosität werden?“, sagte die „Tagesschau“-Sprecherin bei der Sendung „Unser Lied für Lissabon“ im Ersten, nachdem Elton sie gefragt hatte, woran sie das Design erinnere.

Elton scherzte danach: „Unser Glied für Lissabon“? Soviel zum unterirdischen Beginn der Show. Der Moderator zeigte dann sich angesichts der katastrophalen Ergebnisse der deutschen Acts beim ESC eisern optimistisch: „Seien wir mal ehrlich: Die letzten Jahre waren nicht so doll. 2015 letzter, 2016 letzter, 2017 vorletzter. Also, die Tendenz geht nach oben.“ Die Bemerkung löste im Publikum Heiterkeit und Applaus aus.

Um das Ticket nach Portugal bewerben sich die Künstler Xavier Darcy, Ivy Quainoo, Ryk, Michael Schulte, Natia Todua und die Volksmusik-Gruppe voXXclub. Das ESC-Finale in Lissabon ist am 12. Mai. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren