Sonntag, 17. Dezember 2017 12:49 Uhr

Linkin Park: Mike Shinoda verschwindet von Album-Party

Mike Shinoda verschwand heimlich von der Listening-Party für das neue Linkin-Park-Album. Der 40-Jährige arrangierte das Event für die Fans der Band, um die neue Platte ‚One More Light Live‘, die am Freitag (15. Dezember) heraus kam, zu hören.

Linkin Park: Mike Shinoda verschwindet von Album-Party

Foto: Nicky Nelson/WENN.com

Allerdings verschwand er selbst schon ziemlich früh, weil er nicht mehr ertragen konnte, die Stimme seines verstorbenen Freundes und ehemaligen Leadsängers Chester Bennington zu hören. Auf Instagram ließ er seine Fans nun wissen, dass es ihm gut geht: „Ich habe eine Listening Party für das neue Album auf Instagram Live gemacht und ich bin früh verschwunden, ohne das wirklich zu begründen. Um ehrlich zu sein, war das, weil es hart für mich ist, Chesters Stimme so lange zu hören. Es geht mir gut. Ich wollte nur, dass ihr Bescheid wisst. Danke für euer Verständnis.“

Chester Bennington nahm sich im Juli diesen Jahres im Alter von 41 Jahren das Leben, kurz nachdem die Band das Album fertig gestellt hatte. Ihm zu Ehren wurde die Platte trotzdem veröffentlicht und dem verstorbenen Musiker gewidmet.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren