Mittwoch, 24. Januar 2018 13:56 Uhr

Little Mix: Taubstumme Konzertbesucherin klagt

Ein tauber Fan von Little Mix ist nicht glücklich über seine Konzerterfahrung und will rechtlich gegen den Veranstalter vorgehen.
Sally Reynolds ist taub. Trotzdem wollte die Frau zusammen mit zwei Freundinnen und ihren drei Töchtern einen schönen Abend auf einem Konzert der Girlgroup im letzten September in Sussex verbringen.

Little Mix: Taubstumme Konzertbesucherin klagt

Foto: Euan Cherry/WENN.com

Reynolds wendete sich vor dem Konzert an den Veranstalter und bat um Gebärdensprachendolmetscher – jedoch ohne Erfolg. „Zwei oder drei Mal“ wurde ihr Anliegen abgelehnt, dabei wollte die Mutter doch nur eines, wie sie gegenüber ‚BBC‘ verlauten ließ: „Ich wollte dieselbe Erfahrung wie meine [Tochter, die gut hören kann,] machen und einfach nur Zugang zu den Songs haben.“ Am Ende wurde ihr eine Dolmetscherin zur Verfügung gestellt – allerdings nur für Little Mix und nicht die Vorbands.

Übertriebene Aktion?

Für Reynolds ist das nicht akzeptabel, die ihre Konzerterfahrung damit vergleicht, Kinotickets zu kaufen und nur die letzten 20 Minuten des Films sehen zu dürfen. Gegen den Konzertveranstalter ‚LHG Live‘ geht der Little-Mix-Fan nun sogar rechtlich vor. Währenddessen hat sich auch ein Vertreter der Band öffentlich zu dem Ärger geäußert und betont: „Die Band heißt jeden Fan, auch Menschen mit Hörbehinderungen, auf ihren Konzerten willkommen und fordert die Veranstalter ihrer Konzerte dazu auf, Vorkehrungen für diese Fans zu treffen, damit sie den Abend ebenfalls genießen könnten.“ (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren