Sonntag, 11. November 2018 09:23 Uhr

Little Mix trennen sich von Plattenfirma

Foto: Dutch Press Photo/WENN.com

Little Mix haben sich von Simon Cowells Plattenlabel gelöst. Die Girlgroup, die seit ihrem Sieg bei der britischen Version von ‚X-Faktor‘ im Jahr 2011 bei Syco unter Vertrag stand, hat sich nun von der Firma des Jurors getrennt.

Little Mix trennen sich von Plattenfirma

Foto: Dutch Press Photo/WENN.com

Der Grund dafür soll ein Streit zwischen Syco und Modest, der Managementfirma der Band, sein. Ein Sprecher von Syco verriet gegenüber der Zeitung ‚The Sun‘: „Syco Musik wird nicht weiter mit Modest Management und somit all den Künstlern, die dort unter Vertrag stehen, arbeiten. Wir wünschen den Künstlern, die von dieser Entscheidung betroffen sind, natürlich weiterhin Erfolg. Aus diesem Grund wird auch ‚LM5‘, das kommende Album von Little Mix, auf Wunsch von Syco und Simon Cowell von RCA herausgegeben.“

RCA gehört übrigens ebenso wie Syco zur Sony-Familie.

Folgt böses Blut?

Die Trennung schockiert besonders die Fans, denn die Veröffentlichung des Albums steht kurz bevor. Am 16. November soll die Platte erscheinen. Offiziell geäußert hat sich die Band noch nicht. Sängerin Jesy Nelson erregte lediglich Aufmerksamkeit, als sie einen Instagram-Post mit ‚Gefällt mir‘ markierte, der besagte: „Sie werden Syco verlassen und uns dann erzählen, welche Sche*** sie bei Syco durchmachen mussten.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren