Top News
Donnerstag, 14. Februar 2019 22:54 Uhr

Lizzo: Macht die Stimmgranate jetzt auch Europa platt?

Foto: Warner Music

Die gewaltige Welle des Hypes um Lizzo erreicht nun auch Europa. Zu Recht! Melissa Jefferson ist authentisch, greifbar und setzt sich für alle gesellschaftlichen Themen rundum Bodyshaming, Self-Love und lgbtq-Rechte ein. Heute erscheint mit „Cuz I Love You“ die gleichnamige Single. Ein neuer Superstar ist in Sicht…

Lizzo: Macht die Stimmgranate jetzt auch Europa platt?

Foto: Warner Music

Kurzum: Lizzo ist die Verkörperung einer starken und selbstbestimmten Frau. Neben ihrer Musik verkörpert die in Minneapolis geborene Lizzo das gesellschaftlich lang ersehnte Role Model einer Frau. Ungekünstelt, mit klarer Meinung und einer großen Portion des Spirits, der notwendig ist, um die Welt zu verändern.

Lizzo zeigt, dass alles möglich sein kann, wenn du dich selbst liebst. Sie kanalisiert grenzenloses Selbstvertrauen mit einer kräftigen Stimme, einer farbenfrohen Persönlichkeit und unglaublicher Strahlkraft. Sie stolziert ins Rampenlicht und präsentiert sich wie sie ist: Mit einer Menge Frechheit, Geist und Seele. Jetzt kommt sie endlich aus der Indie-Ecke raus! Und das mit ungeheurer Wucht!

„Ich habe meine Stimme gefunden“

„In den letzten drei Jahren habe ich an mir selbst gearbeitet und gelernt, wie man sich selbst liebt. Es gab Momente, die mich in meiner Jugend völlig fertig gemacht haben. Stattdessen bin ich nun aber in der Lage, nicht nur zu überleben, sondern auch zu gedeihen. Die Person, die ich nun bin, ist die Person, die ich wirklich sein will. Es ist wie eine sich selbst erfüllende Prophezeiung – bereit für die Welt. Ich habe meine Stimme wirklich gefunden. Ich liebe es. Ich liebe meinen Körper. Ich liebe es, Scheiße zu reden, und das ist es, was ich tue.“

Lizzo: Macht die Stimmgranate jetzt auch Europa platt?

Foto: Warner Music

Auch musikalisch hat sich Lizzo seit ihrem ersten Album im Jahr 2013 weiterentwickelt und grenzt sich damit schon seit Jahren von der herkömmlich etablierten Allerwelts-Popmusik ab. Die klare Positionierung ihrer Meinung verpackt sie in dominante und sehr eingängige Beats.

Sie selbst sieht sich – gottlob – keinem Genre zugeordnet und erlaubt sich dadurch ihre eigene künstlerische Entfaltung – ohne dabei einem bestimmten Rahmen zu entsprechen.

Lizzo: Macht die Stimmgranate jetzt auch Europa platt?

Foto: Warner Music

Ihr erst kürzlich veröffentlichter Track „Juice“ verbindet jene Attribute.

Mit „Juice“ veröffentlichte sie einen von einem absolut 80er inspirierten Video begleiteten Song, in welchem sie ihr Standing schon durch eine einzige Textzeile auf den Punkt bringt und über sich selbst sagt: „Nein, ich bin überhaupt kein Snack. Sieh her Baby, ich bin eine ganze verdammte Mahlzeit!“

Auch in der internationalen Musikpresse findet Lizzo neben ihrer Persönlichkeit auch viel Zuspruch für ihre Musik. Der amerikanische ‚Rolling Stone‘ bewertete die Veröffentlichung von „Juice“ so: „Der Januar ist gerade einmal vier Tage alt und schon haben wir den besten Song des Jahres, der definitiv nicht mehr übertrumpft werden wird“. Nach dem Release folgten seinesgleichen suchende TV Performances unter anderem bei Ellen De Generes und Jimmy Fallon. Tatsächlich: Was für ein geiler Sound!

Am 19. April kommt ihr neues, drittes Album raus. Lizzo wird neben ihrer eigenen „Cuz I Love You“ Tour durch Amerika auch für zwei Termine auf dem diesjährigen Coachella zu sehen sein.

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren