Sonntag, 30. September 2018 09:53 Uhr

Louis Tomlinson: Fast 20 Songs auf seinem ersten Soloalbum

Foto: WENN.com

Dem ehemaligen One Direction-Sänger Louis Tomlinson war es besonders wichtig, möglichst viele Lieder auf sein Album zu bekommen. Schließlich sollte die Platte ihr „Geld wert“ sein.

Louis Tomlinson: Fast 20 Songs auf seinem ersten Soloalbum

Foto: WENN.com

Im Interview mit ‘BBC Radio 2‘ erklärte der 26-Jährige: „Ich bin da ein bisschen sehr genau, was das betrifft. Ich möchte, dass es das Geld wert ist. Daher sollten so viele Lieder wie möglich darauf sein, wie ich es einrichten kann. Ich wollte, dass es um die 18 werden. Es war ein langer Prozess, aber ich bin ein ziemlicher Perfektionist und ich habe einige weitere Lieder, die ich brauche und die ich noch schreiben möchte. Es geht mehr um die Art von Künstler, die ich bin.“ Louis und seine ehemaligen Bandkollegen Harry Styles, Niall Horan, Zayn Malik und Liam Payne von One Direction gönnten sich 2016 eine bis auf weitere unbestimmte Auszeit.

Simon Cowell, der die Jungs 2010 in ‘The X Factor‘ als Musikgruppe zusammenbrachte, ist überzeugt, dass die vier noch nicht miteinander fertig sind.

Quelle: instagram.com

Großes Vermächtnis

„Ich denke einfach, dass das Vermächtnis zu groß ist, als dass sie nie wieder dorthin zurückkehren. Außerdem haben sie genügend Songs. Ich weiß nicht, wie viele Hits sie hatten… Aber wenn sie wieder zusammenkommen, wird es ein großes Ereignis werden. Schaut, sie machen momentan alle ihr eigenes Ding und sind dabei erfolgreich. Aber ich habe es im Gefühl, dass es passieren wird. Ich glaube es wirklich. Ich würde es mir wünschen.“, so der 58-Jährige gegenüber ‘Entertainment Tonight‘.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren