Donnerstag, 7. November 2019 22:10 Uhr

Louis Tomlinson fühlt sich von seinen Fans unter Druck gesetzt

Foto: imago images / Starface

Louis Tomlinson verspürte den Druck, seinen Fans das bestmögliche Album abzuliefern. Der ehemalige One Direction-Star hat vor drei Jahren seine erste Solo-Single ‚Just Hold On‘ veröffentlicht.

Nun folgt endlich sein Debütalbum ‚Walls‘, das er am 31. Januar 2020 veröffentlichen wird. Da seine Fans so lange auf die erste Platte ihres Lieblings warten mussten, stellte Louis laut eigener Aussage sicher, dass er das bestmögliche Album aufnahm.

Quelle: instagram.com

„Ich schulde ihnen etwas“

Im ‚Billboard Pop Shop Podcast‘ erklärte er: „Wenn ich ehrlich bin, mit dem besten…ohne…ich denke, sie werden das verstehen, aber um ehrlich zu sein kommt der Druck von den Fans und das ist auch richtig so. Denn ich schulde ihnen etwas. Verstehst du, was ich meine?“

Und weiter: „Irgendwie schon. Sie sind unglaubliche Menschen, total engagiert als ich in der Band war und das ging einfach so weiter. Ich werde für unterschiedliche Awards nominiert und ich hatte noch nicht einmal ein Album draußen. Und sie stimmen alle für mich ab! Sie sind einfach unglaubliche Menschen, also habe ich das Gefühl, dass ich ihnen das bestmögliche Album schuldig bin. Und jetzt sind wir da!”

Quelle: instagram.com

„Das bin nicht nur ich“

Auch in seinem neuen Song ‚We Made It‘ hat Louis seine Fanbase mit einbezogen. Deshalb freut er sich bereits besonders auf die baldige Tour, um mit seiner Anhängerschaft in Verbindung zu treten.

„Ich schreibe immer gerne Sachen, bei denen die Fans sich eingeschlossen fühlen“, erklärt er weiter, „Und dieser Moment, an dem ich meine erste Tour spiele und mir denke ‚Wir haben es geschafft, wirklich!‘ Das ist ein Kollektiv. Das bin nicht nur ich.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren