Samstag, 18. Januar 2020 12:29 Uhr

Mac Miller (†26): Familie veröffentlicht sein letztes Studioalbum

Foto: Christian Weber

Die Familie des im September 2018 verstorbenen US-Rappers Mac Miller veröffentlicht heute mit „Circles“ sein sechstes und letztes Studioalbum.

Konzipiert als ein Schwesteralbum zum 2018 veröffentlichten, Grammy-nominierten „Swimming“, wurde das Album mit der Unterstützung von Produzent Jon Brion fertiggestellt, mit dem Miller an „Swimming“ arbeitete und bis unmittelbar vor seinem Tod auch an „Circles“ gearbeitet hatte.

Die letzte Platte

Angekündigt wurde das Album vergangene Woche mit dem neuen Track und Video „Good News“, einer ergreifenden sechsminütigen Erkundung prägender Themen und Bilder aus Millers Karriere. Für den Albumstream auf YouTube wurden nun alle Songs mit Visuals bedacht.

Während sich das Album klanglich von seinem Vorgänger unterscheidet, weist „Circles“ zugleich viele jener Merkmale auf, die von der Kritik an „Swimming“ gepriesen wurden: Miller, der sich neben dem Rappen seiner Gesangsstimme weiter bewusst wurde, Live-Instrumentierung und ernste Lyrics, die emotional tief blicken lassen.

Hörer werden Schattierungen einiger „Circles“-Einflüsse in den Songs hören, vom T-Rex-Gitarrenton in „Surf“ über das „Plastic Ono Band“-Ära John-Lennon-Feeling seiner Produktion bis hin zum genialen Cover von Arthur Lees 1972er-Single „Everybody´s Gotta Live“.

Mac Miller (†26): Familie veröffentlicht sein letztes Studioalbum

Foto: Warner Music

„Circles“ ist ab heute überall digital erhältlich kann physisch vorbestellt werden. Begleitend zur Albumveröffentlichung wird es drei Pop-up-Ausstellungen für Fans in den USA geben (Los Angeles, New York, Pittsburgh), die die Musik und das Erbe von Mac Miller zelebrieren. Der Eintritt ist kostenlos und alle Nettoerlöse aus den Pop-up-Merchverkäufen gehen an den The Mac Miller Fund.

Das könnte Euch auch interessieren