Montag, 22. April 2019 20:37 Uhr

Madonna: Die Festspielwochen sind eröffnet

Foto: Universal Music

Madonna will offenbar noch immer allen Zweiflern demonstrieren, dass sie noch immer nicht aufzuhalten ist. Die Sängerin gab am Sonntag via Social Media ihren 13,4 Millionen Followern einen ersten Einblick in ihr neuestes Video zu dem Song „Medellin“, das sie mit dem südamerikanischen Superstar Maluma aufgenommen hat.

Madonna: Die Festspielwochen sind eröffnet

Foto: Universal Music

Die Queen of Pop veröffentlichte zudem die letzten Tage jede Menge Videoclips und Fotos und enthüllte in dem Zusammenhang letzte Woche auch gleich den 24. April als Release-Datum des Videos, bevor sie ihn dann am Mittwoch, den 1. Mai, bei den diesjährigen Billboard Music Awards zum ersten Mal live performen wird.

Die Show läutet dann auch ihre Comeback ein, dass mit dem Auftritt am 18. Mai beim Finale des Eurovision Song Contests seinen vorläufigen internationalen Höhepunkt finden dürfte. Und sonst so?

Quelle: instagram.com

Vier weitere Songs

Vier weitere Songs sollen bei iTunes im wöchentlichen Abstand zu folgenden Terminen veröffentlicht werden: Am 3. Mai „I Rise“, 10. Mai „Crave“ fest Swap Lee, 17. Mai „Future“ feat. Quavo und am 7. Juni „Dark Ballet“.

Madonna: Die Festspielwochen sind eröffnet

Deluxe-Cover. Foto: Universal Music

Ein Foto in einer ihrer Insta-Storys zeigt Madonna als Kreuzung zwischen Braut und Cowgirl. Die 60-Jährige entschied sich für ein weißes geschichtetes Brautkleid und veredelte ihren Look nicht nur mit einem Schleier, sondern ganz frech mit einem Cowboyhut.

Außerdem teilte der „Like A Virgin“-Star auch ein Foto, dass sie gemeinsam mit dem kolumbianischen Sänger zeigt. Der Titel stammt von ihrem neuen Album „Madame X“. Es ist ihr inzwischen 14. Studioalbum, das am 14. Juni 2019 veröffentlicht wird.

Madonna: Die Festspielwochen sind eröffnet

Standard-Foto: Universal Music

Die einstige New Yorker Schönheit teilte auch einige Schnappschüsse verschiedener Album-Cover. Darauf ist sie in einem schwarzen Kleid und Netzstrümpfen mit aufgeschlagenen Beinen zu sehen. In der Hand hält eine Gitarre, während sie einen geheimnisvoll-verführerischen Blick in die Kamera wirft.

Quelle: instagram.com

Verschiedene andere Clips zeigen die sechsfache  Mutter mit Augenklappe während sie tanzt. In dieser Optik gewährte sie übrigens am letzten Wochenende in London auch penibel ausgewählten Presseleuten aus aller Welt eine geheime Audienz, von der wir auf diesenSeiten demnächst noch mehr zu hören kriegen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Madonna (@madonna) am Apr 20, 2019 um 9:45 PDT

Kein Erfolg in ihrer Heimat

„Ich werde nie das sein, was die Gesellschaft von mir erwartet“, sagt Madonna in einem Clip, der sie scheinbar beim Gebet zeigt. Störrisch, aber berechnend wie immer, die Lady. Alles andere wäre ja langweilig und damit so gar nicht ihre Liga.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Madonna (@madonna) am Apr 21, 2019 um 9:37 PDT

Das Schlimmste kommt zum Schluss: Offenbar nimmt in ihrer Heimat keiner so richtig Notiz vom neusten kreativen Output des Gesamtkunstwerks Madonna. „Medellín“ dümpelt in den amerikanischen iTunes-Charts nach nur vier Tagen auf dem 36. Platz herum – ätzt die ‚Bild‘-Zeitung.

In Deutschland ist es derzeit Platz 13, in England Platz 21 der iTunes-Charts.

Tourtermine kursieren

Inzwischen kursieren über eine Madonna-Fanseite erste Tourdates. So soll es in Europa am 16. September losgehen, es folgen angeblich Barcelona, Lyon, Paris, Amsterdam, Berlin, Rome, Prag und vier Wochen später Helsinki. Selbst Fotos von der Bühnenkonstruktion, einem riesigen „X“, gibt es schon zu sehen… Bestätigt ist allerdings noch nichts.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren