05.10.2020 22:15 Uhr

Madonna wollte David Guetta für ihr Album – und dann das!

Madonnas Hitalbum „MDNA“ sollte eigentlich von Star-DJ David Guetta produziert werden. Einziges Problem: Guetta ist Sternzeichen Skorpion.

imago images / APress & imago images / ZUMA Press

Sie ist die „Queen of Pop“, eine der reichsten Personen in der Musik-Branche und hat 19 Einträge im Guinnessbuch der Rekorde: Madonna kann sich jeden Höhenflug leisten. Mit ihren Erfolgen stellt sie alle in den Schatten; gilt als eine der erfolgreichsten Künstlerinnen der Welt. Für viele wäre es die größte Ehre, an ihren Projekten mitzuarbeiten. Aber die 62-Jährige scheint eine richtige Diva zu sein und hat harte Kriterien, wie DJ David Guetta herausfinden musste.

Madonna wollte Guetta

In einem Interview mit den französischen YouTubern McFly und Carlito plaudert der 52-jährige Star-DJ David Guetta aus dem Nähkästchen und schildert seine skurrile Erfahrung mit Madonna: Nachdem er im Jahr 2011 einen Grammy-Award, also quasi den Oscar der Musikindustrie, für seinen Remix von Madonnas Song „Revolver“ gewann, gewann er auch Madonnas Herz für sich. Sie rief ihn kurz nach dem Sieg an und erzählte, wie begeistert sie von seinem Remix sei und ob er nicht ihr nächstes Album „MDNA“ produzieren wolle!

Guetta war begeistert!

Für ihn ging damit ein Traum in Erfüllung: „Es war komplett verrückt für mich!“ Sie verabredeten sich also zum Mittagessen, und laut Guetta hätte es besser gar nicht laufen können: „Ich komme also zum Mittagessen, und es läuft super gut. Wir reden über alles, wir reden über Musik, sie erzählt mir, was sie sich für ihr Album vorstellt, was ich für Ideen hab, was sie davon hält. Sie ist super sympathisch und es sind nur sie und ich, super entspannt, super cool.“ Doch dann der Haken…

„Es tut mir leid, aber wir können so nicht zusammenarbeiten.“

Als die beiden alles weitestgehend geklärt hatten und auf einer Linie waren, fragte Madonna plötzlich: „Übrigens, wie ist dein Sternzeichen?“ Guetta erzählte also, dass er Skorpion ist, und plötzlich soll sich Madonnas Gesicht regelrecht verschlossen haben. Laut Guetta sagte sie: „Es tut mir leid, aber wir können so nicht zusammenarbeiten. Es war schön dich kennengelernt zu haben. Und tschüss.“ Und das war es dann.

Quelle: instagram.com

Galerie

Guetta ist baff

Die beiden YouTuber sind total verwirrt. „Wie hast du reagiert?“ fragt einer, worauf Guetta sagt: „Ich war total erstaunt. Ich meine, ich bin trotzdem glücklich, dass ich mit Madonna Mittag gegessen habe, also ist es nicht allzu schlimm.“ Dass ihn das Ganze aber immer noch irritiert, kann man deutlich während der Erzählung sehen.

Quelle: instagram.com

Madonna teilt Corona-Verschwörungstheorie

Zuletzt machte Madonna Schlagzeilen, als sie auf Instagram ein Video mit Falschinformationen zum Corona-Virus teilte. Darin behauptet eine Kinderärztin, dass es längst ein Heilmittel gegen das Virus gäbe, das aber von der Regierung zurückgehalten werde, damit die Reichen reicher und die Armen ärmer werden. Instagram löschte Madonnas Beitrag, weil dieser Falschinformationen verbreitete.

(AKo)

Das könnte Euch auch interessieren