27.03.2020 13:25 Uhr

Major Lazer überraschen mit neuer Emo-Single und Marcus Mumford-Feature

Mad Decent

In die Kategorie „Hat man nicht kommen sehen“ fällt die neue Single von Major Lazer mit Marcus Mumford. „Lay Your Head On Me“ ist die erste Zusammenarbeit des Dance-Trios mit dem Frontman der britischen Folk-Rock-Band Mumford & Sons.

Wie gut sich traditioneller Gesang und tropisch angehauchte Dance-Rhythmen ergänzen, kann man ab sofort per aufwendig animiertem Lyric Video selbst herausfinden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Mumford & Sons (@mumfordandsons) am Mär 23, 2020 um 2:29 PDT

Mumfords erster Gastauftritt

Für Grammy-Gewinner Mumford ist die Zusammenarbeit der erste Song überhaupt, auf dem er als Feature-Gast auftritt. Zuletzt veröffentlichte er die Charity-Single „You´ll Never Walk Alone“, eine Akustik-Version des gleichnamigen Gerry & The Pacemakers-Klassikers.

Nachdem sich eine Freundschaft mit Diplo entwickelte, begannen beide im Studio an „Lay Your Head On Me“ zu arbeiten. „Und jede einzelne Entscheidung, die du triffst, ist ein Stein auf dem Pfad zu diesem Ort“, singt der Brite und erzählt dabei von einer vorbelasteten Beziehung.

Den Song schrieb Mumford zusammen mit der dänischen Sängerin , die bekannt ist für ihre regelmäßige Zusammenarbeit mit Major Lazer, wozu auch die vielfach ausgezeichnete Platinsingle „Lean On“ zählt.

Corona-Krise: Wohnzimmerkonzerte von Diplo

„Lay Your Head On Me“ folgt auf die Single „Que Calor“ mit J Balvin und El Alfa, die von Balvin beim Super Bowl an der Seite von Jennifer Lopez aufgeführt wurde. Weil an Events jeglicher Größe momentan nicht zu denken ist, sendet Diplo wöchentliche „A Very Lazer Sunday“-Wohnzimmerkonzerte vom heimischen Kamin aus.

Die nächste Live-Session startet diesen Sonntag ab 21:00 Uhr auf dem Youtube-Kanal von Major Lazer. Derzeit geben Diplo, Walshy Fire und Ape Drums dem vierten und vermeintlich finalen Major-Lazer-Album den letzten Schliff.

Zuletzt arbeitete die Band, deren Name auf einen einarmigen jamaikanischen Zombie-Kommandeur zurückgeht, mit Beyoncé an ihrem Grammy-nominierten Album „The Lion King: The Gift“ und eroberten mit der brasilianischen Pop-Sensation Anitta („Make It Hot“) die Charts.