Montag, 2. Oktober 2017 13:16 Uhr

Marilyn Manson sagt nach Bühnenunfall Konzerte ab

Marilyn Mansons US-Tour hat gerade erst begonnen. Doch nun muss der von den Medien hierzulande gern als „Schockrocker“ titulierte Musiker gleich mehrere Auftritte absagen.

Nach einem Bühnenunfall in New York sagt der 48-jährige US-Musiker Marilyn Manson neun Konzerte seiner gerade erst angelaufenen US-Tour ab. Die Shows sollten bis zum 14. Oktober stattfinden. Der Gruselrocker werde sich zuhause in Los Angeles erholen, teilte seine Sprecherin mehreren US-Medien mit.

Da heißt es: „Marilyn Manson ist gezwungen sämtliche Konzerte seiner US-Tour im Oktober abzusagen. Samstagnacht wurde der legendäre Performer von Bühnenteilen verletzt und musste die Show in New York Citys Hammerstein Ballroom frühzeitig abbrechen. Er wurde im Krankenhaus behandelt und wird demnächst in sein Zuhause nach Los Angeles zurückkehren.“

Ein Tag vorher von der Bühne gefallen

Zu seinen genauen Verletzungen äußerte sie sich allerdings nicht. Bei seinem Konzert am Samntag in New York war Manson von einer umstürzenden Bühnendekoration in Form von zwei riesigen Pistolen getroffen und verletzt worden. Der Rocker musste das Konzert abbrechen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Fans stellten Filmaufnahmen davon ins Internet.

Einen Tag zuvor war Manson bei seiner Show in Pittsburgh von der Bühne gefallen, hatte sich dabei aber offenbar keine Verletzungen zugezogen.

Am kommenden Freitag erscheint mit „Heaven Upside Down“ das zehnte Studioalbum des provokanten Musikers. Auf seiner gleichnamigen Tour macht Manson im November auch Halt in Hamburg, München, Berlin und Düsseldorf. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren