Donnerstag, 5. Dezember 2019 23:57 Uhr

Mario vs. Mika Setzer: Wer singt „Let Me Love You“ besser?

Fotos: Klatsch-tratsch.de & Starpress

Anfang der 2000er eroberte R&B-Sänger Mario (33) mit seiner Ballade „Let me Love You“ die Welt im Sturm. Auch noch heute zählt der Song als wahrer Klassiker und wird nach wie vor gerne im Radio gespielt.

Nun hat sich sich Newcomer Mika Setzer (21) den Song mal vorgenommen und eine Cover-Version davon aufgenommen. Mikas soulige Downtempo-Pop-Interpretation ist der Follow-Up zu den Singles „Passenger” und “Shook”, die im März bzw. Juli erschienen.

Eine Kreuzung aus Ed Sheeran & Kygo

„‘Let me love you‘ ist für mich ein Statement, das bestimmt jeder schon mal gefühlt hat“, erklärt der 21-jährige Sänger und Songwriter. „In dem Song geht es darum, dass man einer Person, in die man verliebt ist, gerne zeigen würde, wie sehr man sie liebt. Aber es geht nicht, weil diese Person jemand anderen hat“.

Für die musikalische Umsetzung des möglicherweise ältesten Teenie-Dilemmas der Welt standen Mika die Produzenten von Pelican zur Seite. „Was die aus der Nummer gemacht haben fand ich direkt genial!“, schwärmt er.

Eine Frage des Zeitgeists

„Zu sehen, wie aus einem ‚All Time Classic‘ etwas Neues mit meinen eigenen Vocals entsteht, war super spannend und ich freue mich sehr, dass das Projekt nun endlich veröffentlicht wird!“

Den Klang des Originals dürfte jeder noch im Ohr haben. Mikas neue Version klingt sehr polished und trifft musikalisch den aktuellen Zeitgeist. Beat und Produktion klingen ein wenig wie eine Kreuzung aus Ed Sheerans „Shape of you“ und einem beliebigen Kygo-Song. Man merkt also da wurde nichts dem Zufall überlassen.

Wenn Mario seinen bisher größten Hit nochmals neu – in einem aktuellen Gewand – auflegen müsste, dann wäre die Wahrscheinlichkeit wohl doch ziemlich hoch, dass sich die Version ähnlich wie Mikas Interpretation anhören würde.

Auch wenn Mario im direkten Vergleich mit einer stärkeren Stimmen mit größerem Wiedererkennungswert daherkommt, kann sich Mikas Cover definitiv sehen lassen. Welche Variante nun die Bessere ist, muss jeder aber für sich selbst entscheiden …

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren