Mark Forster: Alles über das Album „Musketiere“ und die Story hinter dem Cover

Mark Forster: Alles über das Album "Musketiere" und die Story hinter dem Cover
Mark Forster: Alles über das Album "Musketiere" und die Story hinter dem Cover

© SonyMusic

21.06.2021 21:05 Uhr

Die Fans warten schon länger auf Neuigkeiten aus dem Hause Mark Forster und jetzt ist es soweit: am 13.08. erscheint sein neues Album "Musketiere".

Niemand wird häufiger im Radio gespielt, kein deutschsprachiger Pop-Künstler verkauft mehr Konzerttickets, niemand ist so regelmäßig in den relevanten musikaffinen Fernsehformaten zu Gast und gleichzeitig präsent auf TikTok, Instagram und Co. Im September dieses Jahres bringt Mark Forster nun sein mittlerweile 5. Studioalbum  „Musketiere“ heraus und in dieser beispiellos erfolgreichen Zeit (und das trotz Corona) ist es eines mit einer ganz besonderen Bedeutung geworden.

Mark Forster: Alles über das Album "Musketiere" und die Story hinter dem Cover

© SonyMusic

„Musketiere“ steht für Loyalität und Liebe

Schon der Titel des Albums erzeugt Bilder von eingeschworener Gemeinschaft, von Loyalität und Liebe, von „einer für alle, alle für einen“. Das sind die beherrschenden Themen des Albums. Doch Mark Forster hat sich noch etwas anderes einfallen lassen.

Zu dem Cover des Albums hat der 38-Jährige eine eigene, kleine Doku veröffentlicht.

Mini-Doku zum Künstler hinter dem Cover: Onur Dinc

Auf dem „Musketiere“-Cover ist ein Herz zu sehen, in dessen Innerem mehrere Sternenkonstellationen zu sehen sind – und zwei sich schüttelnde Hände in dicken Arbeiterhandschuhen. Gestaltet hat das Ganze der Maler und Streetart-Künstler Onur Dinc, mit dem sich Forster traf, um an Ideen für das Cover zu brainstormen. „Ich kenne die Sachen von Onur schon seit ein paar Jahren und bin ein riesiger Fan von den Sachen, die er so macht“ so der Sänger in dem Video. Über Instagram habe er den Künstler irgendwann kontaktiert, damit der eine Wand in Marks Wohnung gestaltetete. Dazu erzählt Mark Forster: „In den zwei Jahren, in denen ich die Sachen für das Album erlebt hab und das Album auch geschrieben habe, hat Onur das alles miterlebt, wie so ein malender Spion in meiner Wohnung“.

Mark Forster und Onur Dinc „experimentierten herum“

„Als wäre ich ein WG-Bewohner gewesen, der da nicht wohnt“, so Onur lachend zu der Geschichte der beiden. Als Onur fertig war mit der Wand, endete auch seine Zeit in der Wohnung des Musikers – doch der wollte mehr und bat den Streetart-Künstler sein Album-Cover zu zeichnen. Es sei ein einziges „Herumexperimentieren“ gewesen, so die beiden in der Mini-Doku. Heraus kam ein zauberhaftes und vor allem herausstechendes Cover. „Da steckt wirklich die Liebe von zwei bescheuerten Köpfen drin“ so Mark.

Die Single „Musketiere“ erscheint im Juli

In noch unterschiedlicheren Spielarten und mit so viel unverstellter Intimität und Nähe, hat der Sänger auch musikalisch ein besonderes Bild geschaffen, in das der Hörer tief hineingezogen wird – quasi direkt ins Forster-Universum.

Nach den 3 Hitsingles „Übermorgen“, „Bist du Okay“ (mit Vize) und „Drei Uhr Nachts“ (mit Lea) kommt als weiterer Vorbote am 16.07. der titelgebende Song „Musketiere“ heraus, bevor dann am 13. August das gesamte Album erscheint.